Fussball

Wolfsburg an Gündogan dran?

Von Adrian Franke
Zieht Gündogan bald im Wolfsburger-Mittelfeld die Fäden?
© getty

Ilkay Gündogan sorgt weiter für heiße Spekulationen. Nachdem Borussia Dortmund Ende April angekündigt hatte, dass der Mittelfeldmann seinen 2016 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, galten zunächst Manchester United und der FC Bayern als heißeste Anwärter. Inzwischen soll aber auch der VfL Wolfsburg die Fühler ausgestreckt haben.

Informationen der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung zufolge ist der mögliche Wechsel von Gündogan nach Wolfsburg in der Beraterszene seit einigen Tagen ein Thema. Spielerisch würde der Mittelfeldstratege gut ins VfL-Anforderungsprofil passen: Die Wölfe, die ihren Kader für die Königsklasse aufrüsten wollen, suchen einen kreativen Spielgestalter für die Doppelsechs, der etwa neben Luiz Gustavo auflaufen könnte.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Gleichzeitig wäre es für Gündogan eine Rückkehr zu Dieter Hecking: Der Wolfsburger Coach trainierte den 24-Jährigen bereits beim 1. FC Nürnberg, bevor Gündogan 2011 für 5,5 Millionen Euro zum BVB wechselte.

Dortmund will den Mittelfeldmann übereinstimmenden Berichten zufolge im Sommer verkaufen, um ihn nicht ablösefrei ziehen lassen zu müssen. Die Gerüchte um einen möglichen Spielertausch gegen Bayerns Mario Götze hatte BVB-Manager Michael Zorc bei Sky90 allerdings jüngst dementiert: "Mario Götze ist Spieler bei Bayern München. Ich kann mir das nicht vorstellen."

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung