Pep Guardiola dementiert Gerüchte

"Werde auch nächstes Jahr hier sein"

SID
Montag, 11.05.2015 | 11:47 Uhr
Pep Guardiola nimmt Spekulationen um seinen vorzeitigen Abschied den Wind aus den Segeln
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Pep Guardiola wird nach eigener Aussage auch mindestens bis 2016 Trainer des FC Bayern bleiben. Damit reagierte er auf katarische Berichte, der Katalane werde bereits im Sommer nach England wechseln.

"Oh Jungs, ich habe das schon 200 Millionen mal gesagt: Ich habe ein Jahr mehr Vertrag hier. Nächste Saison werde ich hier bleiben. Das ist alles", sagte er am Montag vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona (Dienstag, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) zu Meldungen und Spekulationen, er werde schon im Sommer zu Manchester City wechseln.

Der katarische Sport-Fernsehsender beIN-Sports hatte am Wochenende berichtet, dass Guardiola in Verhandlungen mit ManCity stehe und bereit sein, schon in diesem Sommer zu wechseln. Die Engländer werden seit 2008 von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi finanziert.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Beckenbauer fordert Pep-Bekenntnis

Der Vertrag des 44 Jahre alten Spaniers beim deutschen Fußball-Rekordmeister läuft noch bis 2016. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt immer wieder betont, den Vertrag mit Guardiola gerne verlängern zu wollen. Guardiola hatte betont, Gespräche darüber werde es erst nach dieser Saison geben.

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer forderte von Guardiola bei Sky ein klares Bekenntnis, dass er über 2016 hinaus beim FC Bayern bleibt. "Es macht keinen Sinn, einen Umbruch zu machen, wenn Guardiola vorhat, nur noch ein Jahr zu bleiben", sagte der "Kaiser".

Sky-Experte und England-Kenner Dietmar Hamann behauptete, dass Guardiola laut "gut informierter Quellen" bereits in "fortgeschrittenen Verhandlingen" mit ManCity sei. Nach Bild-Informationen hat sich der Spanier zuletzt bereits mit City-Sportdirektor Txixi Begiristain in München getroffen. Mit Begiristain hatte Guardiola schon in Barcelona zusammengearbeitet.

Pep: Titel nicht so wichtig

Derweil betonte Guardiola, dass es ihm nicht wichtig sei, "der beste Trainer der Welt zu sein. Ich will dem Verein und meinen Spielern helfen. In Barcelona habe ich mein Bestes getan - und hier auch", sagte er am Montag.

Er sei "glücklich, ich habe alles gewonnen. Aber Titel sind für mich nicht so wichtig. Ich habe überragende Spieler in Barcelona gehabt und hier auch in München. Ich kann nur helfen, der Schlüssel sind die Spieler."

Die Fünfjahreswertung der UEFA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung