"Das ist das neue Gesicht des HSV!"

SID
Sonntag, 10.05.2015 | 13:46 Uhr
HSV-Verteidiger Johann Djourou erwartet einen engen Abstiegskampf
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Am Freitag trennte sich der Hamburger SV mit einem 1:1 vom SC Freiburg. Vor dem Spiel wäre dies zu wenig gewesen für die Hanseaten, doch im Nachhinein ist Johan Djourou mit dem Punktgewinn zufrieden.

"Dieser Punkt war ganz wichtig für die Moral. Ich denke: Früher hätten wir so ein Spiel in jedem Fall verloren", erklärte der Schweizer gegenüber der Hamburger Morgenpost. "Jetzt aber sind wir wieder zurückgekommen - wie gegen Augsburg und Mainz. Das ist das neue Gesicht des HSV."

In Anlehnung an die Worte des ersten Mannes auf dem Mond Neil Armstrong ("Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für die Menschheit") sagte Djourou, dass das Unentschieden gegen Freiburg "ein kleiner Schritt, aber ein großer Punkt gewesen" sei.

Ausgeglichene Liga

Der Innenverteidiger ging zudem davon aus, dass es bis zum letzten Spieltag spannend bleibt im Abstiegskampf. "Ich habe bereits nach dem zweiten Spieltag gedacht, dass es so kommt. Weil die Liga so unglaublich ausgeglichen ist. Das hat sich nun bewahrheitet", anschließend legte er den Fokus auf das nächste Spiel. "Nun dürfen wir auf keinen Fall in Stuttgart verlieren. Dann könnte es ganz gut aussehen."

Zudem sprach er sich für eine Vertragsverlängerung seines Mitspielers Gojko Kacar aus, der dem HSV mit Last-Minute-Treffern gegen Mainz und Freiburg vier Punkte sicherte. "Er hätte es sich verdient. Gojko hat in Hamburg viele Rückschläge erlitten, ist aber sehr wichtig für die Mannschaft. Er auch diesmal wieder sein großes Herz gezeigt", sagte Djourou.

Alles zum HSV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung