Fussball

Top-Klubs sind an Di Santo dran

SID
Franco di Santo ist einer der begehrtesten Spieler der Bundesliga
© getty

Franco Di Santos Zukunft ist offen: Zwar läuft sein Vertrag bei Werder Bremen bis 2016, ein Verbleib schien zuletzt aber unwahrscheinlich. 13 Bundesliga-Treffer in dieser Saison riefen mehrere Klubs auf den Plan, das bestätigte nun sein Berater.

"Vereine aus der Bundesliga, Spanien, Italien, England und Holland wollen Franco. Und es sind Top-Klubs dabei", so Gustavo Goni gegenüber der Bild. Dortmund galt lange als nächstes Ziel des argentinischen Torjägers. Bislang sei jedoch keine Entscheidung gefallen - weder über einen Abgang noch über einen Verbleib.

Entscheidung steht an

In "zwei, vielleicht drei Wochen" soll es Gewissheit geben, sagte Goni weiter: "Wer werden in Kürze besprechen, ob er in der nächsten Saison für Werder oder für einen anderen Klub auflaufen wird." Di Santo kam im Sommer 2013 von Wigan Athletic ablösefrei an die Weser und fühle sich dort "sehr wohl".

Im Sommer könnte der 26-Jährige Werder eine zweistellige Millionen-Summe einbringen. Bremen hatte am letzten Spieltag mit Platz sieben nur knapp die Europa-League-Teilnahme verpasst.

Franco di Santo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung