Fussball

Startet Bayern Transferoffensive?

Von Adrian Franke
Antoine Griezmann hat offenbar das Interesse des FC Bayern geweckt
© getty

Der FC Bayern bastelt offenbar an einer aggressiven Transferperiode im Sommer. Die Münchner bereiten Berichten zufolge gleich mehrere große Transfers vor, unter anderem soll die Verletzungsmisere in der laufenden Saison die Verantwortlichen zum Handeln bewogen haben.

Das berichtet die Sport Bild. Schon nach dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Porto sollen sich die Verantwortlichen demnach dafür entschieden haben, im Sommer intensiv nach einem Rechtsverteidiger zu suchen. Doch damit nicht genug: Inzwischen steht wohl auch ein Spieler für die offensive Außenbahn auf dem Schirm, da sich die Ausfallzeiten von Arjen Robben und Franck Ribery häufen.

Eine denkbare Möglichkeit soll hierfür Antoine Griezmann sein, der 24-jährige Offensivmann von Atletico Madrid wurde bereits intensiv beobachtet und spielt mit 22 Toren in 34 Ligaspielen eine Gala-Saison. Entsprechend teuer dürfte der Franzose allerdings auch werden: Griezmann ist bis 2020 an die Rojiblancos gebunden.

Was passiert hinter Lewa?

Im Sturmzentrum besteht ebenfalls Handlungsbedarf: Claudio Pizarro wird keinen neuen Vertrag erhalten, somit fehlt den Münchnern eine Alternative zu Robert Lewandowski. Der Guardian brachte den Rekordmeister bereits mit Alexandre Lacazette von Olympique Lyon in Verbindung, die Sport Bild berichtet aber von einer günstigeren Lösung: Demzufolge steht Lazio Roms Felipe Anderson auf dem Wunschzettel.

Der Brasilianer steht allerdings ebenfalls bis 2020 unter Vertrag. Darüber hinaus bleibt im zentralen Mittelfeld eine Baustelle. Xabi Alonso geht auf die 35 zu, auch Bastian Schweinsteiger plagten in dieser Saison mehrere Verletzungen. Außerdem hielten sich um Schweinsteiger zuletzt Wechselgerüchte.

Angeblich haben die Münchner daher die Fühler nach Marco Verratti ausgestreckt. Der 22-Jährige, der noch bis 2019 an Paris St. Germain gebunden ist, soll sogar schon Kontakt zu den Bayern-Verantwortlichen gehabt haben. Ilkay Gündogan ist dagegen wohl eher kein Thema, im Bayern-Vorstand gibt es offenbar Zweifel an Fitness und Form des BVB-Mittelfeldmannes.

Bayern München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung