Talente zu Werder?

Bremen: Türken-Duo im Visier

Montag, 27.04.2015 | 13:24 Uhr
Enes Ünal steht auf dem Zettel von Werder Bremen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Werder Bremen kämpft in der Bundesliga um den Einzug in die Europa League, plant aber parallel auch schon für die neue Saison. So beobachteten Werder-Scouts Enes Ünal und Ozan Tufan vom türkischen Erstliga-Klub Bursaspor.

Beim SC Paderborn holte Werder Bremen ein 0:2 auf und sicherte sich mit dem 2:2 immerhin einen Punkt. Im Kampf um die Europa League hat der Zähler Werder nicht unbedingt weitergebracht. Ungeachtet dessen plant der Klub für die neue Saison und hat bei der Suche nach Neuverpflichtungen offenbar auch zwei Türken im Visier.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nach SPOX-Informationen beobachteten beim 4:1 von Bursaspor gegen den Istanbul-Klub Basaksehir FK zwei Scouts von Werder Bremen das Spiel. Im Visier der Vertreter der Grün-Weißen stehen dabei offenbar Enes Ünal und Ozan Tufan.

Enes Ünal: Größtes Talent der Türkei

Während Tufan 90 Minuten zum Einsatz kam, blieb Ünal über die gesamte Spielzeit auf der Bank. Letzterer ist immer wieder ins Visier von Bundesligisten gerückt, so auch u.a. von Borussia Mönchengladbach.

Der 17 Jahre alte Stürmer gilt als eines der größten Talente des Landes und besitzt in Bursa noch Vertrag bis 2016. Zuletzt erhielt Ünal, an dem auch Klubs aus der Premier League Interesse haben sollen, seine erste Einladung zur A-Nationalmannschaft der Türkei und absolvierte in Luxemburg auch sein erstes Länderspiel.

Ünal könnte als Nachfolger von Davie Selke, der im Sommer für acht Millionen Euro zu RB Leipzig wechselt, eine Rolle spielen.

Ozan Tufan, der sowohl im Mittelfeld als auch auf den Außenverteidiger-Positionen spielen kann, ist ein Dauerrenner unter Fatih Terim in der Nationalmannschaft. Der 20-Jährige steht nicht nur bei den Istanbuler Top-Klubs hoch im Kurs, sondern auch im Ausland: Zuletzt waren auch Vertreter von Atletico Madrid in der Türkei, um Tufan ins Visier zu nehmen.

Es gilt in der Türkei als sicher, dass Tufan, dessen Vertrag noch bis 2018 läuft, zum Saisonende Bursa verlassen wird.

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung