Freitag, 24.04.2015

Bremen will Stürmer halten

Werder kämpft um Di Santo

Franco Di Santo ist Werders Lebensversicherung, der Argentinier war an über einem Drittel der Bremer Bundesligatore direkt beteiligt. Das bringt schon seit Monaten Interessenten auf den Plan - doch die Verantwortlichen kämpfen um ihren Stürmer.

Werder Bremen will Franco Di Santo unbedingt halten
© getty
Werder Bremen will Franco Di Santo unbedingt halten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Mittlerweile kann Werder auch etwas anbieten bei Vertragsverlängerungen. Mit Junuzovic hat es geklappt. Ich hoffe, es klappt auch mit Franco. Damit zeigen wir, dass Werder ein guter Klub ist. Das wäre großartig", betonte Trainer Viktor Skripnik laut der Bild. Unter anderem die Leidenschaft der Fans und die richtige Mischung innerhalb der Mannschaft brachte Skripnik als Argumente weiter an.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Vor allem aber die Europa League könnte der entscheidende Köder sein: So könnte sich Di Santo auf europäischer Bühne wieder für die Nationalmannschaft präsentieren. "Wenn wir das schaffen", fügte Skripnik laut dem Weser-Kurier hinzu, "dann wird ihm seine Entscheidung sicherlich auch leichter fallen". Vier Punkte trennen Werder aktuell vom sechsten Tabellenplatz und damit der Europa League. Womöglich reicht auch der siebte Platz, je nachdem wer den DFB-Pokal gewinnt.

Noch bis 2016 ist der 26-Jährige an Werder gebunden, das jüngste Angebot soll laut der Daily Mail aus England kommen. Demnach hat der AFC Sunderland ein Auge auf Di Santo geworfen und ist bereit, umgerechnet rund 11,2 Millionen Euro zu überweisen. Allerdings ist der Tabellensechzehnte der Premier League nach wie vor akut abstiegsgefährdet.

Franco Di Santo im Steckbrief

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Claudio Pizarro und Clemens Fritz könnten auch nächste Siason in Grün-Weiß auflaufen

Baumann: Fritz und Pizarro bei Werder "weiter willkommen"

Alexander Nouris Vertrag bei Werder läuft noch bis zum Saisonende

Baumann rechnet fest mit Nouri-Verbleib

Bremens Max Kruse erzielte gegen den FC Ingolstadt vier Tore

Viererpack! Bremens Kruse erledigt Ingolstadt


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.