Samstag, 04.04.2015

Bayern-Boss gesteht Fehler in Jugendarbeit ein

Rummenigge: "Soriano unterschätzt"

Bayern München Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge gibt im Bereich der Jugendarbeit des Rekordmeisters Fehler zu. Italiens Neu-Nationalspieler Roberto Soriano (24) nennt er als Beispiel. "Wir haben ihn wohl unterschätzt", sagte der 59-Jährige gegenüber der Gazetta dello Sport: "Es war vielleicht ein Fehler, ihn gehen zu lassen."

Der ehemalige Bayern-Jugendspieler Soriano ist inzwischen italienischer Nationalspieler
© getty
Der ehemalige Bayern-Jugendspieler Soriano ist inzwischen italienischer Nationalspieler

Ein großes Problem sieht da darin aber indes nicht. "Es ist nicht gesagt, dass wir in allem die Besten sind", so Rummenigge weiter. In seiner letzten Saison im Trikot der Roten kam Soriano in der U19 nur auf zwölf Einsätze.

Roberto Soriano im Interview

David Alaba, obwohl zwei Jahre jünger, brachte es damals bereits auf 18 Einsätze in derselben Liga. Insgesamt spielte Soriano vier Jahre in München, ehe er nach Italien wechselte.

Seither hat der in Darmstadt geborene Italiener einen großen Sprung gemacht. "Einige verändern sich noch, wenn sie größer werden", erklärte Rummenigge Sorianos Aufstieg. In der Serie A hat der Mittelfeldspieler für Sampdoria Genua bereits 76 Spiele absolviert.

Roberto Soriano im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Manuel Neuer ist zurück im Training vom FC Bayern München

Neuer wieder im Bayern-Training

Thiago Alcantara ist derzeit heiß begehrt

Medien: Bayern forderte 90 Millionen Euro für Thiago

Philipp Lahm im Zweikampf mit Filip Kostic

Nettospielzeit: Bayern spielt 8 Min. länger als HSV


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.