Nach erstem Treffer für Wolfsburg

Schürrle: "Jetzt war er endlich drin"

SID
Dienstag, 07.04.2015 | 11:14 Uhr
Andre Schürrle erzielte als Joker seinen ersten Treffer für den VFL
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

"Das war ein besonderer Moment", hat Andre Schürrle vom VfL Wolfsburg nach seinem ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber gegenüber dem kicker gestanden. Das Tor zum 3:1 gegen den VfB Stuttgart wird dem etatmäßigen Linksaußen in bester Erinnerung bleiben.

Er gab zu, sich mit seiner Torflaute beschäftigt zu haben: " Es ist doch normal, dass man sich seine Gedanken macht." Viele Torchancen des 24-Jährigen landeten in den vergangenen Wochen an Pfosten oder Latte. "Umso glücklicher bin ich jetzt", freute sich der 32-Millionen-Euro-Neuzugang der Wolfsburger.

"Manchmal ein Vorteil, von der Bank zu kommen"

Seiner derzeitigen Rolle als Edel-Joker gewinnt der Angreifer durchaus positive Aspekte ab: "Wenn man auf den Platz kommt und der Gegner schon ein bisschen müde ist, ist das eine gute Chance, noch ein Tor zu machen. Man hat Räume, kann seine Aktionen durchziehen."

Jedoch machte er keinen Hehl daraus, dass er jedes Spiel machen will: "Der Trainer weiß aber auch, dass ich, selbst wenn ich nicht ganz fit bin, jedes Spiel machen will", erklärte der Weltmeister.

Mit gutem Zusammenspiel in die Champions League

Mit seinen neuen Wolfsburger Kollegen, allen voran mit Spielgestalter Kevin De Bruyne, verstehe er sich gut. "Wenn ich auf dem richtigen Level bin, kann das schon ganz gut werden mit uns", fügte er im Hinblick auf das Zusammenspiel mit dem belgischen Nationalspieler an.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Zweifel an der erfolgreichen Qualifikation des VfL für die Champions League hat der Weltmeister indes keine, obwohl man in Wolfsburg natürlich wisse, dass noch nichts geschafft sei. Die zurückliegende Länderspielpause empfand der Flügelspieler für die Eingewöhnung in Wolfsburg nicht als hinderlich - im Gegenteil. "Es tut immer gut, ich bin immer unglaublich glücklich, dort dabei zu sein. Man fühlt sich wohl, hat ein überragendes Umfeld, mit Mario Götze habe ich mal wieder einen meiner besten Freunde getroffen. Es ist immer eine gute Abwechslung", sagte Schürrle

Die nächste Chance, sich beim VW-Klub noch weiter einzuleben, bietet sich Schürrle schon am Dienstag. Dann gastiert der SC Freiburg in der Wolfsburger Volkswagen-Arena im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Andre Schürrle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung