Mittwoch, 08.04.2015

Schadenersatz nach Böllerwurf

Köln-Fan muss 30.000 Euro zahlen

Ein 41 Jahre alter Fan des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln wurde am Mittwochmorgen vom Kölner Landgericht zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 30.000 Euro verurteilt.

Der Zwischenfall ereignete sich im Zweitligaspiel gegen den SC Paderborn
© getty
Der Zwischenfall ereignete sich im Zweitligaspiel gegen den SC Paderborn
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der FC-Anhänger hatte am 9. Februar 2014 im Zweitliga-Heimspiel gegen den SC Paderborn einen Knallkörper auf der Zuschauertribüne detonieren lassen. Sieben Menschen wurden dabei verletzt.

Der 1. FC Köln wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Strafe in Höhe von 30.000 Euro belegt. Die Geißböcke hoffen, das Geld vom Böller-Werfer zurückzuerhalten. "Allein aus Haftungsgründen sind wir aus Vereinssicht zu dieser Regressforderung gezwungen", sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle bild.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein Abgang von Anthony Modeste wäre für Stöger kein Weltuntergang

Köln: Stöger spricht über Zukunft von Anthony Modeste

Milos Jojic behielt mit Köln die Oberhand

Last Minute! Demirbay rettet Hoffenheim

Nikolas Nartey darf ab sofort für Köln spielen

Nartey ab sofort für 1. FC Köln spielberechigt


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.