Urs Meier kritisiert Schweinsteiger

SID
Dienstag, 17.03.2015 | 14:02 Uhr
Schweinsteiger forderte in der Vergangenheit des öfteren eine Karte für den Gegenspieler
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Der frühere FIFA-Schiedsrichter Urs Meier hat Weltmeister Bastian Schweinsteiger für dessen versuchte Unparteiischen-Beeinflussung kritisiert.

"In den vergangenen Spielen des FC Bayern tat sich ausgerechnet Kapitän Bastian Schweinsteiger negativ hervor", schrieb der Schweizer in seiner Kolumne bei Focus Online mit Blick auf die Szenen, in denen der Mittelfeldspieler eine Karte für Gegenspieler gefordert hat.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nach Ansicht Meiers hat diese Unsitte im Profifußball zuletzt generell wieder zugenommen. Der 56-Jährige fordert deshalb ein härteres Durchgreifen der Schiedsrichter, die für solche Reklamationen grundsätzlich die Gelbe Karte zeigen sollten.

"Gegen diese Unsportlichkeiten müssen die Referees wieder entschlossener vorgehen", schrieb Meier: "So wie sie es nach der UEFA-Vorgabe im September 2006 lange Zeit durchgezogen haben."

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung