Kölns Vize schließt Abschied nicht aus

Schumacher: Horn nicht unverkäuflich

SID
Samstag, 21.03.2015 | 09:33 Uhr
Timo Horn hat das Interesse zahlreicher Klubs auf sich gezogen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Toni Schumacher, Vizepräsident des Bundesligisten 1. FC Köln, hält einen Abgang von Torwarttalent Timo Horn vor dessen Vertragsende 2019 für nicht ausgeschlossen.

"Wir sind durch unsere Verbindlichkeiten auch ein Stück fremdgesteuert. Wenn ein Riesenangebot kommen sollte, können wir nicht kategorisch nein sagen", sagte der 76-malige Nationalkeeper im Interview mit dem Bonner Generalanzeiger und der Kölnischen Rundschau.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

FC-Ikone Schumacher (61), seit drei Jahren Vize bei den Geißböcken, sieht U21-Nationaltorwart Horn vor einer großen Zukunft. "Wir haben mit Manuel Neuer eine Nummer 1, die aus jetziger Sicht auf Jahre unantastbar ist. Aber Timo gehört zu den jungen Wilden, die irgendwann ihre Chance in der Nationalmannschaft bekommen werden", sagte Schumacher.

Aufsteiger Köln sieht Schumacher derweil sportlich "total im Soll. Wir wollen uns in der Bundesliga etablieren: Jetzt ist das Ziel Platz 15. Und nächstes Jahr ist Platz 14 das Ziel."

Timo Horn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung