Alaba-Vater dementiert Treffen mit Real

Von Adrian Franke
Donnerstag, 26.03.2015 | 17:01 Uhr
David Alaba fühlt sich bei den Bayern bislang äußerst wohl
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

David Alabas Vater hat Meldungen, nach denen er sich mit Verantwortlichen von Real Madrid getroffen habe dementiert. "Das stimmt nicht. Das Treffen hat es nicht gegeben. Es gibt dafür auch keinen Grund. David ist sehr happy in München," so George Alaba gegenüber dem kicker.

Die Marca hatte zuvor berichtet, eine Real-Delegation sei vor einigen Tagen zu Alabas Vater George gereist, um über den möglichen Wechsel seines Sohnes zu sprechen. Dem Bericht zufolge verließen die Spanier Wien mit einer positiven Nachricht: Alaba sei durchaus interessiert daran, neue Horizonte kennen zu lernen und Real sei seine erste Wahl im Falle eines Transfers.

Allerdings berichtet auch die Marca, die über eine Verhandlungsbasis in Höhe von rund 40 Millionen Euro spekuliert, dass ein Transfer äußerst kompliziert werden würde. Der Österreicher ist noch bis 2018 an den FC Bayern gebunden und kommt zudem immer häufiger auf seiner Wunschposition im Mittelfeld zum Einsatz.

Darüber hinaus erklärte Alaba selbst bei Laola1.at mit Blick auf die jüngsten Meldungen: "Über das mache ich mir keine Gedanken. Ich fühle mich bei den Bayern sehr wohl. Es warten in den nächsten Wochen viele wichtige Aufgaben auf uns."

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung