Toni verdiente in München 43 Mio. Euro

Von Adrian Franke
Donnerstag, 26.03.2015 | 09:52 Uhr
Luca Toni wechselte 2007 für 11 Mio. Euro zu den Bayern
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Weil Luca Toni während seiner Zeit beim FC Bayern München keine Kirchensteuer gezahlt hat, stehen jetzt Probleme ins Haus. Der Italiener musste sich vor Gericht rechtfertigen, doch die Schuld liegt allem Anschein nach beim Klub - auf den jetzt womöglich ebenfalls Ärger zukommt.

Insgesamt 1,56 Millionen Euro Kirchensteuer wären über die zweieinhalb Jahre, die Toni in München spielte, angefallen, bis heute wurde aber kein Cent bezahlt. Wie während des Prozesses offengelegt wurde, verdiente er zwischen Juni 2007 und Dezember 2009 insgesamt 43.487.332 Euro brutto. Mit Säumniszinsen beläuft sich der zu zahlende Betrag inzwischen auf 1,7 Millionen Euro.

Wie der Merkur berichtet, stimmte Richter Hans-Werner Wolf Toni allerdings zu, der seine Berater beschuldigt hatte. "Man hätte ihm sagen müssen, dass er in München überhaupt Kirchensteuer abführen muss", so Wolf. Weiter berichtete er, dass der Klub hier ebenfalls unter die Lupe genommen werden muss. Demnach habe eine Vereinssekretärin den Stürmer im Sommer 2007 gefragt, ob er demnächst heiraten wolle.

Auf die Antwort Nein teilte sie ihm, dass die Religion in dem Fall auch egal sei und setzte in die entsprechende Spalte des Formblattes einen Strich für Konfessionslosigkeit. "So hat sich der FC Bayern die 1,5 Millionen Euro gespart. Der Klub war der Nutznießer. Vielleicht wird sich jetzt noch das Finanzamt beim FC Bayern melden", führte Wolf weiter aus.

Bayern lehnt Vergleich ab

Tonis Berater und der FC Bayern sollten daher jetzt je 500.000 Euro zahlen, Toni die verbleibenden 700.000. Das urteilte Wolf, der eine Mitschuld bei dem 37-Jährigen sieht und deshalb den Vergleich zur Kostenaufhebung vorschlug.

Die Münchner lehnten das Angebot allerdings vorläufig ab und argumentieren mit einer Abgeltungsklausel im Abfindungsvertrag bei Tonis Abgang. Demnach seien alle Ansprüche des Spielers nach dem Ausscheiden aus dem Klub abgegolten. Der Prozess wird am 15. Juli fortgesetzt.

Luca Toni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung