Hannover wohl aus dem Rennen

Stindl: Entscheidung in dieser Woche?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 25.03.2015 | 11:59 Uhr
Lars Stindl wird Hannover 96 wohl verlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Lars Stindl will noch in der aktuellen Länderspielpause verkünden, wo er künftig spielen wird. Der Mittelfeldmann verlässt Hannover 96 übereinstimmenden Berichten zufolge für eine festgeschriebene Ablösesumme und entscheidet sich angeblich zwischen zwei Klubs.

Bild-Informationen zufolge wird der 26-Jährige entweder zu Borussia Mönchengladbach oder zu Bayer Leverkusen wechseln. Ein Verbleib in Hannover soll dagegen komplett vom Tisch sein. Der Mittelfeldmann ist zwar noch bis 2016 an 96 gebunden, kann aber im Sommer für drei Millionen Euro wechseln.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Ich gehe davon aus, dass sich Lars in der Länderspielpause entscheiden wird", bestätigte Berater Dirk Hebel gegenüber der Zeitung. Die Niedersachsen versuchten bis zuletzt alles, um Stindl doch noch langfristig zu binden und boten angeblich einen Vierjahresvertrag über zehn Millionen Euro.

Doch die mangelnde Perspektive und die Ungewissheit was die Zukunft von Trainer Tayfun Korkut und Manager Dirk Dufner angeht soll letztlich unter anderem gegen Hannover gesprochen haben. An den Bemühungen des Klubs scheiterte es wohl nicht, wie Hebel weiter berichtete: "96 hat sich sehr bemüht. Alles ist hochprofessionell abgelaufen.

Lars Stindl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung