Weltmeister spielt mit Wechselgedanken

Watzke: Kein Angebot für Hummels

SID
Dienstag, 31.03.2015 | 11:38 Uhr
Mats Hummels absolvierte in dieser Saison 17 Partien für den BVB
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat klargestellt, dass für Mats Hummels kein Angebot eines anderen Klubs vorliegt. Manchester United und der FC Barcelona sollen Interesse an der Verpflichtung des deutschen Nationalspielers haben.

Dass sich der Weltmeister von 2014 allerdings mit anderen Vereinen beschäftigt, gibt Watzke zu: "Mats hatte vor 14 Tagen mit Michael Zorc und mir ein Gespräch und uns informiert, dass er sich über seine Zukunft Gedanken macht. Das ist völlig legitim", so Watzke.

Dennoch bewahrt der BVB-Boss die Ruhe: "Er hat bis 2017 Vertrag, wir haben kein Angebot vorliegen. Deshalb sind wir auch völlig entspannt", sagt der 55-Jährige der Bild.

Wechsel nur zu Manchester United?

Im Rennen um den Innenverteidiger sollem demnach die Verantwortlichen von Manchester United die Nase vorne haben. Hermann Hummels, Mats Vater und Berater, schätzt ManUnited-Trainer Louis van Gaal seit ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Bayern - Hummels war damals Jugend-Koordinator.

Außerdem soll Mats Hummels laut Bild-Angaben Sir Alex Ferguson sein Wort gegeben haben, dass er, wenn er ins Ausland wechseln sollte, ausschließlich zu Manchester United gehen würde.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung