Sonntag, 29.03.2015

Hecking zufrieden mit VfL-Entwicklung

"Sind unserem Zeitplan voraus"

Der VfL Wolfsburg steht im Viertelfinale der Europa League, des DFB-Pokals und auf Rang zwei der Bundesliga: Entsprechend ist Dieter Hecking mit seiner Mannschaft hochzufrieden.

Dieter Hecking ist mit der Entwicklung seiner Wölfe hochzufrieden
© getty
Dieter Hecking ist mit der Entwicklung seiner Wölfe hochzufrieden

"Die ganze Saison ist bislang Freunde pur. Wie wir in allen drei Wettbewerben agieren, ist außergewöhnlich gut", sagt der Trainer der Wolfsburger Allgemeinen in einem Interview: "Wir haben immer betont, dass wir unserem Zeitplan ein bisschen voraus sind." Diese Konstanz sei vorher nicht zu erwarten gewesen.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nur eines der letzten 20 Pflichtspiele verlor der VfL. Gerade die Doppelbelastung durch den Europapokal fordere das Team besonders heraus: "Mein Trainerstab und ich hatten ja auch relativ wenig Erfahrung mit diesen englischen Wochen. Wir haben gelernt, dass sehr viel auf die Abläufe ankommt." Dabei sei auch im Austausch mit den Spielern einiges geändert worden.

"Die Ernte einfahren"

Der 50-Jährige selbst steht eher ungern im Mittelpunkt. Sein Team drängt sich mit den aktuellen Leistungen dafür immer mehr in den Fokus. "Die Spiele, die jetzt kommen, werden nicht einfacher - denn es geht darum, die Ernte einzufahren, nicht nur für uns, sondern auch für die anderen", blickt Hecking voraus.

"Wir müssen einfach wissen, dass 80 Prozent Leistung nicht ausreichen werden. Wenn wir das nicht verstehen, sind wir eine normale Mannschaft, die ebenso anfällig ist." Generell könne Wolfsburg es allerdings in den aktuellen Wettbewerben mit jedem Gegner aufnehmen.

Die Wechsel-Gerüchte um Kevin de Bruyne kriege der Trainer natürlich mit, würden aber nicht beirren: "Er hat Vertrag bis 2019. Er hat das gefunden, was er gesucht hat: ein bisschen Ruhe, viel Vertrauen- und jetzt ruft er seine optimale Leistung ab." Es müsste "mit dem Teufel zugehen", wenn Wolfsburg noch aus den Champions-League-Rängen rutschen sollte. Top-Niveau in der Königsklasse sei dann für de Bruyne etwas, das "er auch erstmal hinbekommen" müsse.

Der VfL Wolfsburg in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.