Nachwuchsarbeit beim FC Bayern

Tarnat: "Fehlen freche Hunde"

Von Adrian Franke
Freitag, 16.01.2015 | 13:54 Uhr
Michael Tarnat ist Sportlicher Leister des junior teams beim FC Bayern
© getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Premier League
Live
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Live
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica

Michael Tarnat, Sportlicher Leister des junior teams beim FC Bayern München, gewährt in einem Interview Einblicke hinter die Kulissen. Der 45-Jährige glaubt nicht dass Super-Talent Martin Ödegaard abheben wird, lobt Sinan Kurt und erklärt die Vorteile unter Pep Guardiola bei der Talent-Suche. Die Kritik von anderen Vereinen kann er nicht nachvollziehen, zudem fordert er mehr Mut beim Nachwuchs.

"Teilweise fehlt das Alleinstellungsmerkmal. Die 16- oder 17-Jährigen haben zu ähnliche Eigenschaften", stellte Tarnat im Gespräch mit "Goal.com" klar. So zeichne es sich sowohl im Training mit den Profis, als auch bei den Jugend-Turnieren ab, "dass es kaum einen gibt, der frech wird, sich mit den Kollegen anlegt und mit dem Schiedsrichter diskutiert. Uns fehlen die frechen Hunde."

Die Erklärung dafür liege auf der Hand: "Früher, zu meiner Zeit, bin ich bis 13 Uhr in die Schule gegangen. Als ich heimkam, habe ich den Schulranzen in die Ecke geschmissen und bin rausgegangen, um mit Freunden zu kicken und mal dumme Sachen zu machen. Heute sitzen die Kinder bis 16 Uhr im Unterricht, gehen danach ins Training und sind erst abends zu Hause. Dadurch ist die Generation Straßenfußballer ausgestorben."

Dazu komme die kritische Medien-Betrachtung wie etwa bei Sinan Kurt, der jüngst von Gladbach zum FC Bayern wechselte: "Sinan wird das Selbstvertrauen oft als Arroganz und Überheblichkeit ausgelegt. Dabei empfinden wir im Klub das keinesfalls so. Er gliedert sich ein, ist offen, man kann mit ihm reden. Auf dem Platz will er das Beste geben und tritt von sich überzeugt auf. Genau das ist seine Stärke, sonst wäre er nicht da, wo er ist."

"Ödegaard wird nicht abheben"

Einen anderen Youngster schätzt Tarnat dagegen deutlich ruhiger ein: Den von diversen Top-Klubs gejagten Martin Ödegaard habe er wahrgenonnem als einen "ganz normalen 15-Jährigen, der mit seinem Vater und Scout Björn Andersson 2013 in München war. Er kickte mit der U16, wir haben einander kennengelernt und beschnuppert. Er ließ eine sehr gute Übersicht, einen tollen Torabschluss und Dribbling-Fähigkeiten erkennen."

Schon damals waren die Münchner angetan und vereinbarten, "Kontakt zu halten. Ein Jahr später schlug er richtig ein. Das war nicht zu erwarten." Dass der 16-Jährige abhebt glaubt Tarnat aber nicht: "Selbstverständlich ist es schwer, auf dem Boden zu bleiben, wenn so viel auf dich einprasselt. Der Papa hat aber einen sehr vernünftigen Eindruck hinterlassen. Er war selbst aktiv und weiß, was auf seinen Sohn zukommt. Martin wird nicht abheben."

Kein Verständnis für Kritik

Gleichzeitig aber ist das Beispiel Ödegaards auch ein Argument dafür, Talente frühzeitig zu scouten. "Wir versuchen, die Besten zu holen. Möglichst früh. Im Profi-Bereich werden sie nicht billiger. Daher liegt unser Augenmerk vermehrt auf der Ausbildung", betonte Tarnat.

Die daran zuletzt laut gewordene Kritik anderer Bundesliga-Klubs kann der Ex-Profi nicht verstehen: "Sie kaufen ja ebenfalls junge Kräfte. Beim FC Bayern wird das leider mehr registriert und ein Theater gemacht. Plötzlich geht ein Aufschrei durchs Land und es heißt: Oh, sie wildern bei der Konkurrenz." Geht es um den Kampf um die Stars von morgen, haben die Münchner mit Trainer Pep Guardiola zudem einen großen Vorteil in ihren Reihen.

"Für die Jungen ist es noch interessanter, zu uns zu kommen, beziehungsweise mit uns weiter zu arbeiten", bestätigte Tarnat: "Guardiola ist jemand, der auf sie setzt, sie ins Training einlädt. Man sieht, dass sehr wohl die Möglichkeit besteht, in den Kader zu rutschen und auf sich aufmerksam zu machen. Obwohl sich hier die Stars tummeln. Sogar aus der U15 durften manche mit trainieren."

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung