Alaba-Rückkehr ins Training

Vorsichtig mit Comeback-Prognose

SID
Donnerstag, 15.01.2015 | 15:33 Uhr
David Alaba kehrte in Doha ins Bayern-Mannschaftstraining zurück
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

David Alaba ist trotz seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining von Bayern München vorsichtig mit einer Comeback-Prognose. "Wir wollen uns noch Zeit lassen", sagte der österreichische Nationalspieler am Donnerstag im Trainingslager in Doha/Katar.

Dies sagte Alaba mit Blick auf den Rückrundenauftakt am 30. Januar beim VfL Wolfsburg. Der 22-Jährige hatte Anfang November 2014 in der Champions League gegen den AS Rom eine Innenbandverletzung im rechten Knie erlitten.

Generell ist Alaba aber mit seinem Formaufbau zufrieden. "Ich fühl' mich sehr gut, konnte sehr gut einsteigen. Es ist ein super Gefühl, wieder dabei zu sein. Ich bin sehr glücklich", sagte er und fügte hinzu, es sei bislang "alles sehr gut gelaufen".

Auch sein Fitnesszustand sei bereits wieder auf einem hohen Niveau: "Es ist wichtig für mich, ohne Probleme mitzutrainieren. Ich habe keine Einheit gehabt, in der ich habe kotzen müssen."

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung