Vorschau, 17. Spieltag

"So funktioniert es nicht"

Von Marco Nehmer
Freitag, 19.12.2014 | 13:12 Uhr
Christian Streich braucht mit dem SC Freiburg dringend Punkte - klappt's gegen Hannover?
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Am 17. Spieltag der Bundesliga geht es wenige Tage vor dem Fest noch einmal zur Sache. Der SC Freiburg steht gegen Hannover 96 schon mit dem Rücken zur Wand, während 1899 Hoffenheim in Berlin gar nicht erst auf Sieg spielt.

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim (So., 15.30 Uhr)

Das sagen die Beteiligten:

Jos Luhukay (Berlin): "Wir wollen uns das zurückholen, was wir in Frankfurt liegen gelassen haben. Wir wollen die Chance nutzen, mit 21 Punkten eine schwierige Vorrunde zu einem guten Ende zu führen"

Kevin Volland (Hoffenheim): "Es ist unser Ziel, dass wir drei Punkte holen. Die Ausgangslage ist immer noch sehr gut. Ein Dreier wäre für uns wichtig im Hinblick auf die Rückrunde."

Personal:

Bei Berlin fehlen: Baumjohann (Kreuzbandriss), Beerens (Schlag aufs Sprunggelenk), Cigerci (Zehoperation), Gersbeck (Meniskusoperation), Burchert (Fußoperation)

Bei Hoffenheim fehlen: Süle (Kreuzbandriss)

Darum geht's:

Wie verdaut die Hertha den Last-Minute-Schock? In der Nachspielzeit gab Berlin gegen Frankfurt durch zwei Meier-Tore noch zwei Punkte ab, im letzten Heimspiel der Hinrunde soll es gegen Hoffenheim nun besser laufen. Die auswärtsschwache TSG kann sich mit einem Sieg für die Rückrunde und den Kampf um Europa in Stellung bringen.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Zum 9. Mal treffen Hertha BSC und die TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga aufeinander. Die Berliner sind seit 4 Partien ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis) und verloren letztmals im Februar 2010 (0-2 im Olympiastadion).
  • Die Berliner gewannen im Kalenderjahr 2014 nie 2 BL-Spiele in Folge. Unter der Woche vergab Hertha den 2. Sieg hintereinander leichtfertig.
  • Beim kuriosen 4-4 in Frankfurt verspielte Hertha eine 2-Tore-Führung noch in der Schlussminute. Damit ist die Alte Dame historisch der einzige Bundesligist, der jemals einen solchen Vorsprung nach der 89. Minute verspielte.
  • Die Elf von Markus Gisdol verlor die letzten 3 Auswärtsspiele in Folge - das gab es bei der TSG zuletzt 2012/13. In der Fremde erzielte Hoffenheim nur 5 Tore, gegenüber 19 im eigenen Stadion.
  • Effektiv: Die Hertha verwertete 70% ihrer Großchancen - Ligabestwert.
  • Hoffenheim kassierte in den letzten 7 Spielen 18 Gegentore, in den ersten 9 Saisonspielen waren es lediglich 7 gewesen.

SC Freiburg - Hannover 96 (So., 17.30 Uhr)

Das sagen die Beteiligten:

Christian Streich (Freiburg): "Du kannst rechnen und machen, aber es kommt anders. So funktioniert es nicht. Das Einzige, was funktioniert, ist die Verbesserung der eigenen Leistung."

Tayfun Korkut (Hannover): "Wir haben die Möglichkeit, die Schlagdistanz nach oben zu verkürzen. Das sollte Ansporn sein für die Mannschaft. Wir haben 23 Punkte, wollen auch in Freiburg Punkte sammeln."

Personal:

Bei Freiburg fehlen: Stanko (Kreuzbandriss), Darida (Rippenprellung), Sorg (Muskelfaserriss im linken Oberschenkel)

Bei Hannover fehlen: Sobiech (Syndesmoseanriss), Hoffmann, Miller (beide Aufbautraining nach Knieoperation), Andreasen (Sehnenanriss im Oberschenkel)

Darum geht's:

Nur durch das bessere Torverhältnis stehen die Breisgauer nicht auf dem letzten Tabellenplatz, nur zwei Siege sind Ligatiefstwert. Ein Erfolg gegen Hannover darf es für die Streich-Elf nach fünf sieglosen Spielen allmählich mal wieder sein, sonst wird es eng mit dem Klassenerhalt.

Die Gäste aus Niedersachsen indes haben sich zuletzt nach drei Niederlagen wieder rehabilitiert, punkteten nach dem 3:3 in Bremen gegen den FCA dreifach (2:0). Mit einem Erfolg in Freiburg würde sich 96 fest an die Europa-League-Ränge heften.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Freiburg verlor nur 1 der letzten 6 Duelle gegen Hannover (3 Siege, 2 Remis). Dennoch hat Hannover von den aktuellen Bundesligisten nur gegen Augsburg (2.1) einen besseren Punkteschnitt als gegen den Sportclub (1.6).
  • Zum 2. Mal in Folge treffen Freiburg und Hannover zum Abschluss der Hinrunde aufeinander. In der Vorsaison feierte der SCF einen 2-1-Heimsieg.
  • Freiburg gewann zuletzt am 11. Spieltag (2-0 gegen Schalke) und wartet seit 5 Spielen auf einen Sieg (3 Remis, 2 Niederlagen). Die 2 Saisonsiege der Streich-Elf sind die wenigsten der Liga.
  • Hannover spielte am vergangenen Spieltag zum 7. Mal in dieser Saison zu Null und damit schon 1-mal mehr als in der kompletten Vorsaison. Die 7 Weißen Westen sind Bestwert nach dem FC Bayern (13).
  • Mit 23 Punkten haben die 96er bereits vor dem 17. Spieltag 5 Zähler mehr auf dem Konto, als zum Hinrundenende der Vorsaison. Mit einem Schnitt von 1.42 Punkten pro Partie ist Tayfun Korkut der beste Trainer der Hannoveraner BL-Geschichte.

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung