Montag, 15.12.2014

Juve gesprächsbereit

Wölfe-Interesse an Giovinco?

Nachdem der Transfer des Chinesen Xizhe Zhang unmittelbar bevorsteht, sucht der VfL Wolfsburg offenbar nach weiteren Verstärkungen in der Winter-Transferperiode. Wie "goal.com" berichtet, sollen die Wölfe Interesse an Sebastian Giovinco von Juventus haben.

Sebastian Giovinco könnte bald für die Wölfe auflaufen
© getty
Sebastian Giovinco könnte bald für die Wölfe auflaufen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Seite zufolge beobachte der VfL den 27-Jährigen schon seit längerer Zeit. Der quirlige, schnelle Flügelstürmer soll demnach eine spielstärkere Alternative zu Bas Dost und Niklas Bendtner darstellen. Zwar sollen dem Italiener auch Angebote des AC Florenz und vom FC Turin vorliegen, jedoch sei Giovinco von der Idee überzeugt, in Wolfsburg in der kommenden Saison Champions League zu spielen.

Auch Juve sei einem Wechsel nicht abgeneigt. Die kolportierte Ablöse von rund zehn Millionen Euro wolle der italienische Meister nutzen, um größere Möglichkeiten für eigene Zugänge zu schaffen. Da Giovincos Vertrag im Sommer bei Juve ausläuft, wäre ein Winter-Verkauf die letzte Chance, finanziellen Profit aus ihm zu erzielen.

Sollte Giovinco den Verein tatsächlich verlassen, wäre er nach Fabio Quagliarella (FC Turin) bereits der zweite prominente Stürmer, der Juve in dieser Saison den Rücken zukehrt.

Sebastian Giovinco im Steckbrief

Benedikt Treuer
Das könnte Sie auch interessieren
VfL-Coach Andries Jonker war auch nach dem Klassenerhalt nicht zum Feiern zu Mute

Stimmen zur Relegation: "Keinen Grund zum Feiern"

Vieirinha erzielte das goldene 1:0 für den VfL Wolfsburg

Klassenerhalt! Vieirinha erlöst schwache Wölfe

Zeugwart Heribert Rüttger soll die Kabine der Wölfe bewachen

Nach "Watergate-Affäre": VfL Wolfsburg bewacht Kabine


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.