Werder heiß auf Marrone

Von Marco Nehmer
Samstag, 15.11.2014 | 14:35 Uhr
Luca Marrone ist ins Werder-Fadenkreuz gerückt
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Kooperation mit Juventus Turin hat für Werder Bremen bislang noch keine Früchte getragen, in der Winterpause könnte sich das allerdings ändern. Die Norddeutschen sind offenbar erneut an Luca Marrone interessiert, der in Bremen Sebastian Prödl beerben könnte.

Wie die "Bild" berichtet, ist Marrone bei Werder wieder in den Fokus gerückt. "Ich stehe mit Juve in Kontakt. Es könnte etwas passieren", bestätigte Sportdirektor Thomas Eichin entsprechende Überlegungen, den 24-jährigen Verteidiger im kommenden Transferfenster zu verpflichten.

Marrone war bereits vor einem Jahr Thema an der Weser, ein Deal kam allerdings nicht zustande. Marrone war zuletzt an US Sassuolo verliehen und kehrte im Sommer zu Juve zurück. Bei der Alten Dame konnte sich der derzeit verletzte, gebürtige Turiner aber nicht aufdrängen.

In Bremen könnte Marrone die Nachfolge von Prödl antreten, dessen Verbleib bei den Hanseaten weiter ungewiss ist. Der Vertrag des Österreichers endet im Sommer, im Januar könnte Werder letztmals eine Ablöse für den 27-Jährigen erwirtschaften.

Luca Marrone im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung