Trotz längster Torflaute seiner Karriere

Kießling setzt sich nicht unter Druck

SID
Samstag, 15.11.2014 | 10:49 Uhr
Stefan Kießling durchlebt gerade die längste Torflaute seiner Profi-Karriere
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Stefan Kießling setzt sich trotz der längsten Torflaute seiner Profi-Karriere nicht unter Druck. "Es belastet mich nicht, ärgert mich aber sehr. Ich werde aber zum Glück nicht an Toren gemessen. Das gibt Rückendeckung", sagte der 30-Jährige, der seit 814 Minuten auf einen Treffer wartet, im Interview mit der "Rheinischen Post".

Kießling mahnte auch trotz zuletzt unbefriedigender Ergebnisse in der Liga zur Ruhe. Jeder, der ein bisschen Fußball-Sachverstand habe und die Bayer-Spiele verfolge, sehe, dass eigentlich alles passe, so der ehemalige Nationalspieler.

Einzig Tore würden fehlen und nichts anderes. "Wir müssen vorne die Tore machen. Wir machen nichts falsch, wir treffen nur nicht", sagte Kießling.

Stefan Kießling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung