Donnerstag, 20.11.2014

Drohenden Abgänge bei Frankfurt

Hübner: Skepsis bei Trapp

Eintracht Frankfurt bereitet sich intern offenbar bereits auf die drohenden Abgänge von Kevin Trapp und Carlos Zambrano vor. Sportdirektor Bruno Hübner gab jetzt offen zu, dass es schwierig werden wird, die beiden zu halten.

Bruno Hübner ist seit Mai 2011 Sportdirektor von Eintracht Frankfurt
© getty
Bruno Hübner ist seit Mai 2011 Sportdirektor von Eintracht Frankfurt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Eine Vertragsverlängerung wird schwer", so Hübner laut dem "Kicker". Zambranos Vertrag endet nach der Saison, der Innenverteidiger wird intensiv mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. Trapp (Vertrag bis 2016) kann die Eintracht dagegen für eine festgeschriebene Summe, angeblich zwischen drei und vier Millionen Euro, verlassen. Aktuell fallen beide verletzt aus, ohne das Duo verlor die Eintracht zuletzt fünf Spiele hintereinander.

Insgesamt zehn Verträge laufen bei den Hessen nach der Saison aus, darunter unter anderem die Arbeitspapiere von Bastian Oczipka, Takashi Inui, Alexander Madlung und Bamba Anderson. "Als Sportdirektor ist man immer angespannt. Egal, ob es um das Erreichen der Europa League geht oder gerade nicht so läuft", stellte Hübner weiter klar.

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Axel Hellmann entschuldigt sich für die eigenen Fans

Eintracht-Vorstand Hellmann entschuldigt sich für Hetzplakat

Marco Fabian mit einem Doppelpack für Frankfurt

Doppelpack! Fabian dreht Partie

Jesus Vallejo fehlt der Eintracht erneut

Frankfurt sorgt sich um verletzten Vallejo: "Fürsorgepflicht"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.