Russ entschuldigt sich bei Grabowski

SID
Mittwoch, 12.11.2014 | 15:56 Uhr
Marco Russ hat sich nach zwei Wochen für seine Aussagen entschuldigt
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Defensivspieler Marco Russ vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich mit zwei Wochen Verspätung für seine verbale Attacke beim Frankfurter Ehrenspielführer Jürgen Grabowski entschuldigt.

"Die Äußerung über Jürgen Grabowski habe ich aus Enttäuschung direkt nach der Pokal-Niederlage gegen Mönchengladbach gesagt, und die bedaure ich sehr. Jürgen Grabowski ist unser Ehrenspielführer, und ich habe höchste Achtung vor seiner sportlichen Lebensleistung", sagte Russ: "Als Mitglied des Spielerrats erachte ich es aber auch als meine Aufgabe, dass ich mich bei Kritik vor die Mannschaft stelle. Meine Wortwahl war in diesem Zusammenhang natürlich völlig unangebracht."

Große Wertschätzung für Grabowski

Auch Vorstandsboss Heribert Bruchhagen betonte noch einmal seine Wertschätzung für den Weltmeister von 1974, der mit der Eintracht den DFB-Pokal und den UEFA-Cup gewonnen hat. "Es bedarf doch keiner Erklärung, dass Jürgen Grabowski innerhalb der Eintracht-Familie eine gewichtige Person ist, dessen Wort bei der Eintracht gehört wird", äußerte Bruchhagen.

Russ hatte Grabowski nach dem 1:2 (1:2) in der 2. Runde des DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach heftig attackiert. "Wenn so Vollexperten wie 'Grabi', der in den 20er-Jahren gespielt hat, den Mund aufreißen, dann interessiert uns das nicht", sagte der 29-Jährige mit Blick auf die Bild-Kolumne Grabowskis, in der er die Abwehrleistung der Frankfurter kritisiert hatte.

Marco Russ im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung