Mittwoch, 12.11.2014

Nach Verbal-Attacke

Russ entschuldigt sich bei Grabowski

Defensivspieler Marco Russ vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich mit zwei Wochen Verspätung für seine verbale Attacke beim Frankfurter Ehrenspielführer Jürgen Grabowski entschuldigt.

Marco Russ hat sich nach zwei Wochen für seine Aussagen entschuldigt
© getty
Marco Russ hat sich nach zwei Wochen für seine Aussagen entschuldigt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Die Äußerung über Jürgen Grabowski habe ich aus Enttäuschung direkt nach der Pokal-Niederlage gegen Mönchengladbach gesagt, und die bedaure ich sehr. Jürgen Grabowski ist unser Ehrenspielführer, und ich habe höchste Achtung vor seiner sportlichen Lebensleistung", sagte Russ: "Als Mitglied des Spielerrats erachte ich es aber auch als meine Aufgabe, dass ich mich bei Kritik vor die Mannschaft stelle. Meine Wortwahl war in diesem Zusammenhang natürlich völlig unangebracht."

Große Wertschätzung für Grabowski

Auch Vorstandsboss Heribert Bruchhagen betonte noch einmal seine Wertschätzung für den Weltmeister von 1974, der mit der Eintracht den DFB-Pokal und den UEFA-Cup gewonnen hat. "Es bedarf doch keiner Erklärung, dass Jürgen Grabowski innerhalb der Eintracht-Familie eine gewichtige Person ist, dessen Wort bei der Eintracht gehört wird", äußerte Bruchhagen.

Russ hatte Grabowski nach dem 1:2 (1:2) in der 2. Runde des DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach heftig attackiert. "Wenn so Vollexperten wie 'Grabi', der in den 20er-Jahren gespielt hat, den Mund aufreißen, dann interessiert uns das nicht", sagte der 29-Jährige mit Blick auf die Bild-Kolumne Grabowskis, in der er die Abwehrleistung der Frankfurter kritisiert hatte.

Marco Russ im Steckbrief

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Luka Jovic soll an Frankfurt ausgeliehen werden

Medien: Eintracht holt Benfica-Talent

Marco Russ steht mit Eintracht Frankfurt im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund

Russ träumt von Pokalsieg mit Frankfurt

Wurde ein Dartpfeil auf die Leipzig-Spieler geworfen?

Aus Frankfurter Fan-Block: Dartpfeil auf jubelnde Leipziger


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.