Auf einer Stufe mit Weisweiler und Lattek

Vogts adelt Favre

SID
Samstag, 08.11.2014 | 14:08 Uhr
Lucien Favre wird von Berti Vogts auf eine Stufe mit Weisweiler und Lattek gesetzt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat Coach Lucien Favre von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ein dickes Kompliment gemacht.

"Favre ist der neue, moderne Weisweiler. Obwohl er noch keinen Titel gewonnen hat, setze ich ihn auf eine Stufe mit Hennes Weisweiler und Udo Lattek", sagte Vogts bei "WDR 2" in der Sendung "Liga Live".

Die Gladbacher hatten unter Favre am Donnerstag beim 2:0 in der Europa League bei Apollon Limassol mit dem 18. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage einen Vereinsrekord aufgestellt und die alte Bestmarke aus der Meistersaison 1970/71 übertroffen. Damals spielte Vogts unter Trainer Weisweiler, es war die erfolgreichste Zeit in der Vereinsgeschichte der Borussia.

An den Gewinn der deutschen Meisterschaft glaubt Vogts "in dieser Saison noch nicht, mit ein wenig Glück könnte es aber der Pokalsieg werden." Im DFB-Pokal gastieren die Gladbacher im Achtelfinale bei Viertligist Kickers Offenbach.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung