Kalou freut sich auf Duell mit Di Matteo

SID
Freitag, 17.10.2014 | 10:18 Uhr
Salomon Kalou und Roberto Di Matteo hatten eine gemeinsame Zeit bei Chelsea
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Stürmer Salomon Kalou von Hertha BSC freut sich auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Trainer Roberto Di Matteo. "Roberto ist ein guter Trainer und ein großartiger Mensch. Wir hatten eine besondere Beziehung", sagte der ivorische Nationalspieler vor dem Spiel bei Schalke 04 (Sa., 18.30 Uhr im LIVE-TICKER) in der "Berliner Morgenpost".

In der vergangenen Woche hatten die Schalker die Verpflichtung des ehemaligen Chelsea-Trainers Di Matteo bekannt gegeben. Zusammen mit Kalou hatte der Italiener 2012 als Coach der Londoner die Champions League gewonnen. "Gegen ihn zu spielen, wird schön. Der Bessere möge gewinnen. Ich hoffe natürlich, dass wir das sein werden", ergänzte Kalou. Ob der angeschlagene Angreifer allerdings gegen die Schalker auflaufen kann, ist noch ungewiss.

Im Champions-League-Finale gegen Bayern München (4:3 im Elfmeterschießen) hatte der Stürmer sogar in der Startelf gestanden. Vor der laufenden Saison war er vom OSC Lille in die Hauptstadt gewechselt. "Er ist ein Spieler, der einer Abwehr große Probleme bereiten kann", sagte Di Matteo über seinen ehemaligen Schützling.

Salomon Kalou im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung