Nach 422 Tagen Pause

Gündogan feiert Comeback

SID
Freitag, 10.10.2014 | 16:52 Uhr
422 Tage nach seiner erlittenen Rückenverletzung hat Ilkay Gündogan sein Comeback gegeben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nationalspieler Ilkay Gündogan hat 422 Tage nach seiner Rückenverletzung sein lang ersehntes Comeback gefeiert. Der 23-Jährige absolvierte am Freitagvormittag ein Testspiel im U23-Team von Borussia Dortmund gegen die Regionalliga-Mannschaft des Reviernachbarn VfL Bochum. Gündogan traf mit einem sehenswerten Heber zum 2:0-Endstand.

Ebenfalls wieder auf dem Platz stand Nationalspieler Marco Reus. "Das sah bei beiden schon sehr gut aus. Insbesondere wenn man bedenkt, dass Ilkay solange nicht mehr dabei war. Er war bereits wieder sehr ballsicher, aber es war nur ein erster Test eine Halbzeit lang. Das sollten wir nicht überbewerten", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Die Begegnung fand auf dem BVB-Trainingsgelände unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Schon im kommenden Auswärtsspiel am 18. Oktober beim 1. FC Köln soll Gündogan zumindest wieder zum BVB-Kader gehören.

Reus winkt die Startelf

Gündogan hatte sein letztes Spiel am 14. August 2013 im Länderspiel gegen Paraguay (3:3) bestritten und sich nach erfolgloser konservativer Behandlung einer Entzündung an der Nervenwurzel eines Lendenwirbels im Juni einer Operation unterzogen.

In dem Testspiel bestritt auch Nationalspieler Reus nach überstandenem Außenbandteilabriss im Sprunggelenk aus dem EM-Qualifikationsspiel am 7. September gegen Schottland (2:1) einen ersten Härtetest. Der 25-Jährige soll bei weiterhin optimalem Verlauf in Köln in der Startformation stehen.

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung