Fussball

Hoeneß bald im FCB-Jugendbereich?

Von Adrian Franke
Uli Hoeneß trat seine Haftstrafe im Juni 2014 an
© getty

Uli Hoeneß könnte gemäß seines Vollzugsplans in einigen Monaten in den offenen Vollzug wechseln. Dafür bräuchte der ehemalige Bayern-Präsident aber zwingend einen Job, Berichten zufolge soll er diesen bei den Münchnern erhalten.

Nach "Bild"-Informationen soll Hoeneß in der Jugendabteilung des Klubs arbeiten, die Idee hatte der 62-Jährige demnach selbst. Die Münchner hatten das gleiche Modell bereits mit dem damals wegen Brandstiftung verurteilten Ex-Spieler Breno verfolgt, der inzwischen Freigänger ist.

Hoeneß muss wegen Steuerhinterziehung insgesamt eine Gefängnisstrafe von dreieinhalb Jahren absitzen. Noch ist unklar, in wie weit er danach wieder Ämter beim Rekordmeister übernehmen wird. Sportchef Matthias Sammer hatte jüngst im "Audi Star Talk" angekündigt: "Wenn eine so große Persönlichkeit nach dieser schweren Zeit das Gefühl hat, dass er noch nicht fertig ist, stehen die Türen immer offen."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung