Fussball

Bayern ohne Ribery

SID
Franck Ribery wird den Bayern gegen ManCity fehlen
© getty

Bayern München muss zum Auftakt der Champions League am Mittwoch gegen Manchester City (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) auf Franck Ribery verzichten. Das bestätigte Pep Guardiola auf der Pressekonferenz. Philipp Lahm sieht die Bayern indes weiter im Favoritenkreis - aber nicht ganz an der Spitze.

"Man hat mir gesagt, er kann nicht spielen", sagte Trainer Pep Guardiola am Dienstagnachmittag. Der Franzose habe am Montagnachmittag das Training abgebrochen und sich wegen seiner Knieprobleme in Behandlung gegeben.

Arjen Robben dagegen ist am Mittwochabend gegen die Citizens wohl mit von der Partie. "Er ist soweit fit und wird morgen mit dabei sein", ergänzte Guardiola. Mehdi Benatia dagegen plagt sich weiter mit muskulären Problemen herum.

Den Gegner will der Spanier aber nicht auf die leichte Schulter nehmen: "Wir haben gelernt, wie gut sie sind. Sie haben große Qualität am Ball. Yaya Toure, Silva, Nasri, Dzeko, alle Spieler sind überragend. Wir müssen das Spiel mit dem Ball dominieren." Im vergangenen Jahr hatten die Bayern zum Abschluss der Gruppenphase mit 2:3 vor heimischer Kulisse verloren.

"Zählen zu den Mitfavoriten"

Auch Philipp Lahm schlägt daher eher vorsichtige Töne an. "Ich weiß nicht, ob es ein Vorteil ist, wenn wir wieder auf den gleichen Gegner treffen. Was wir gelernt haben ist, dass sie sehr gute Einzelspieler haben. Wenn wir sie im Griff haben, sieht es so aus wie in den ersten 20 Minuten, wo wir zwei Tore gemacht haben. Was dann passiert, wenn wir ihnen Platz geben, sah man danach", erklärte der FCB-Kapitän.

Auch Jerome Boateng sieht das ähnlich: "Es ist ein schweres Los. Aber wir spielen zuhause, dementsprechend wollen wir gewinnen."

"Lewandowski mit Riesenqualität"

Beide hoffen auch darauf, dass Robert Lewandowski direkt zu Beginn trifft. "So viel ich weiß, hat er schon für uns getroffen. Und in der Champions League konnte er seine Qualitäten im FCB-Trikot noch nicht zeigen. Ich mach mir keine Gedanken, dass Lewy hier nicht einschlagen wird. Ich freue mich wenn er morgen trifft, aber auch wenn ein anderer trifft", sagte Lahm.

Und Boateng ergänzt auf die Frage nah seinem neuen Teamkollegen: "Ich denke auf gute Spieler wie ihn müssen wir uns nicht einstellen. Er hat eine Riesenqualität."

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung