Fussball

Götze: "Ausland wäre auch mal reizvoll"

SID
Mit dem Tor im WM-Finale schoss sich Mario Götze in die Geschichtsbücher
© getty

Für Nationalspieler Mario Götze wird der FC Bayern München womöglich nicht die letzte Station seiner Karriere sein. "Für die Persönlichkeit wäre das Ausland sicher auch mal reizvoll, dafür gibt es ja genügend gute Beispiele", sagte Götze der "Sport Bild".

Götze betonte jedoch auch, dass er sich "darüber noch keine ernsthaften Gedanken gemacht" habe und vielmehr "sehr, sehr froh" sei, dass er beim FC Bayern und in Deutschland spiele: "Es können noch weitere 14 Jahre sein. Das wäre sicher nicht schlecht."

Auf die Frage, wie lange er spielen wolle, sagte er: "Möglichst lange. Miroslav Klose ist 36 Jahre alt und spielt immer noch. Da habe ich noch 14 Jahre vor mir."

Trotz seines Siegtreffers im WM-Finale sieht sich Götze nicht als Held. "Fußball macht Menschen glücklich. Aber es geht nicht um Leben oder Tod, um schlimme Krankheiten. Ärzte, Krankenschwestern, sie retten Leben und tun alle viel mehr als wir Fußballer. Sie sind für mich Helden", sagte er.

Sich selbst beschreibt Götze als "einen relativ bodenständigen Menschen, der sich einfach nur auf Fußball konzentrieren und Spaß haben will." Gleichzeitig kritisierte er: "Die Wahrnehmung von außen ist leider manchmal eine andere."

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung