Fussball

Holtby "brennt" auf den HSV

SID
Lewis Holtby soll beim HSV eine Wende einleiten
© getty

Lewis Holtby "brennt" auf seine neue Aufgabe beim desolat in die Saison gestarteten Hamburger SV. "Wir wollen anpacken, die Wende schaffen und einfach wieder gewinnen", sagte der 23-Jährige nach seinem ersten Training beim HSV: "Da habe ich richtig Bock drauf." Sein neuer Verein sei trotz der zahlreichen Rückschläge "immer noch ein Riesen-Klub in Deutschland und hat eine große Tradition. Ich freue mich auf den Neuaufbau."

Besonders Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer habe ihn vom eingeleiteten Umbruch an der Elbe überzeugt, sagte Holtby. "Das ist eine reizvolle Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass wir hier richtig guten Fußball spielen können", sagte der Spielmacher, der mit seinen Ideen dem wankenden Team von Trainer Mirko Slomka wieder Esprit verleihen will: "Ich bin heiß, hungrig und jung. Ich will Woche für Woche spielen, einfach Gas geben."

In Kapitän Rafael van der Vaart sieht der Halb-Engländer keine Konkurrenz: "Er besitzt überragende Qualitäten. Ich hoffe, dass wir uns gut ergänzen." Nach nur einem Punkt aus den beiden ersten Saisonspielen gegen die Aufsteiger Paderborn (0:3) und Köln (0:0) ist der HSV Vorletzter.

Wechsel zum HSV als Neuanfang

Die Hamburger hatten Holtby am Montag kurz vor dem Transferschluss vom englischen Top-Klub Tottenham Hotspur für ein Jahr ausgeliehen. Zudem sicherten sich die Hanseaten eine Kaufoption für den Blondschopf, der zwischen Sommer 2011 und Januar 2013 bei Schalke 04 unter Vertrag stand. Holtby spielte zuletzt bei den Spurs keine tragende Rolle mehr, bereits in der vergangenen Spielzeit war der Ex-Nationalspieler an den FC Fulham ausgeliehen worden und stieg mit dem Team von Trainer Felix Magath ab.

Für Holtby ist der Wechsel zum HSV daher auch ein Neuanfang. Mit guten Leistungen an der Elbe will sich der ehemalige Nationalspieler (3 Länderspiele) auch wieder bei Bundestrainer Joachim Löw empfehlen. "Ich glaube an meine Fähigkeiten", sagte Holtby: "Und perspektivisch möchte ich versuchen, mich auch bei der Nationalmannschaft wieder ins Gespräch zu bringen."

Lewis Holtby im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung