Werder-Trainer hofft auf Verbleib seiner Leistungsträger

Dutt will Hunt und Co. halten

SID
Montag, 17.03.2014 | 10:54 Uhr
Robin Dutt übernahm das Traineramt bei Werder Bremen im Sommer 2013
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Trainer Robin Dutt rechnet nicht mit größeren personellen Veränderungen beim Werder Bremen nach der laufenden Saison. Er hofft, dass die Eckpfeiler der Mannschaft dem Verein treu bleiben.

"Es gibt hoffentlich keinen radikalen Umbruch, weil ich jeden dieser Spieler, die momentan Leistungsträger sind, dringend weiter in meiner Mannschaft benötige", sagte der 49-Jährige im NDR-Sportclub: "Es ist normal, dass es jedes Jahr Veränderungen gibt. Aber ich hoffe, dass wir die Jungs, die momentan die Punkte einfahren, nächstes Jahr weiter im Kader haben."

Insbesondere der ablösefreie Regisseur Aaron Hunt wird von Klubs aus der Türkei, England und der Bundesliga umworben. Die Verträge der Stammspieler Philipp Bargfrede und Aleksandar Ignjovski laufen ebenfalls im Sommer aus, zudem forderte zuletzt Innenverteidiger Sebastian Prödl (Vertrag bis 2015) Klarheit über seine Zukunft an der Weser.

Robin Dutt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung