Kurz nach dem Trainer-Wechsel

Wahler denkt an Stevens-Verbleib

SID
Mittwoch, 12.03.2014 | 11:47 Uhr
Mehr als Retter? Huub Stevens könnte langfristig in Stuttgart bleiben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
Serie A
Live
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Live
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Live
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador

Die erste Begegnung unter Huub Stevens ist noch gar nicht gespielt, da denkt Präsident Bernd Wahler vom abstiegsbedrohten VfB Stuttgart bereits öffentlich über ein längerfristiges Engagement des neuen Trainers nach.

"Wir werden nach der Saison miteinander reden. Wenn sich die Sache hervorragend entwickelt, werden wir sicher Ansatzpunkte finden, um die Zusammenarbeit möglicherweise auch fortzusetzen", sagte Wahler der "Süddeutschen Zeitung. Stevens (60) hat den VfB am Montag als Nachfolger von Thomas Schneider übernommen und ist vertraglich ohne Option bis Saisonende gebunden.

Vor dem nächsten "Endspiel" im Abstiegskampf mit Stevens' Debüt am Samstag bei Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) stützte Wahler zudem den in die Kritik geratenen Sportvorstand Fredi Bobic. Dieser sei "ein Gesicht des VfB, dieses Gesicht gehört hierher. Und das soll so bleiben", sagte der 55-Jährige.

Wahler schützt Bobic

Wahler meinte, er habe es als "besonders schlimm" empfunden, wie zuletzt in der Öffentlichkeit mit Bobic umgegangen worden sei. Er widersprach der Darstellung, wonach Bobic seinen alten Kumpel Krassimir Balakow als Schneider-Nachfolger habe "durchdrücken" wollen.

Wahler berichtete von zahlreichen Mails von Fans, die sich gegen Bobic äußerten. Aber: "Er ist hier schon in der Kurve gestanden, da waren viele von den Fans noch gar nicht geboren." Kritik an der Personalpolitik des Sportvorstandes wies Wahler zurück: "Seine Wintertransfers haben dem Verein in den letzten Jahren zum Beispiel immer sehr geholfen."

Die aktuelle Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung