Hecking glaubt nicht an Königsklasse

Von Marco Kieferl
Dienstag, 18.02.2014 | 14:03 Uhr
Dieter Hecking schreibt die Champions-League-Träume der Wölfe bereits vorzeitig ab
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Trotz drei Siegen in Folge glaubt Trainer Dieter Hecking vor dem Spitzenspiel gegen Bayern Leverkusen nicht mehr an Platz vier für den VfL Wolfsburg. Grund ist die wiedererstarkte Konkurrenz und das straffe Programm der kommenden Wochen.

"Plötzlich kommt Schalke stabil daher, Dortmund ist wieder konstanter, Leverkusen ist ein gutes Stück weg, und die Bayern kriegen wir eher nicht mehr - weiter in der Tabelle zu klettern, ist nicht möglich", sagte Hecking der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

Auch der straffe Spielplan der kommenden Wochen lässt den Trainer der Wölfe nicht optimistischer werden: "Am Samstag gegen Leverkusen haben wir ein Spitzenspiel. Dann geht's nach Hoffenheim, das auf die Pokal-Revanche brennen wird und dann kommen die Bayern: Alles keine Selbstläufer-Spiele."

De Bruyne: "Können mithalten"

Die jüngste Erfolgserlebnisse mit Siegen gegen Mainz 05 und Hertha BSC seien deswegen umso wichtiger gewesen: "Wir haben vor den harten Spielen eine andere Ausgangsposition, als wenn es nicht so positiv gelaufen wäre. Wir haben uns ein Polster in Form von Selbstvertrauen verschafft."

Kevin de Bruyne will sich im Gegensatz zu seinem Trainer noch nicht geschlagen geben: "Wir haben zuletzt gegen Mannschaften von oben - wie Schalke, Mainz und Berlin - gezeigt, dass wir da mithalten und gewinnen können."

Der VfL Wolfsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung