Vor den Wochen der Wahrheit

Hecking glaubt nicht an Königsklasse

Von Marco Kieferl
Dienstag, 18.02.2014 | 14:03 Uhr
Dieter Hecking schreibt die Champions-League-Träume der Wölfe bereits vorzeitig ab
© getty
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Trotz drei Siegen in Folge glaubt Trainer Dieter Hecking vor dem Spitzenspiel gegen Bayern Leverkusen nicht mehr an Platz vier für den VfL Wolfsburg. Grund ist die wiedererstarkte Konkurrenz und das straffe Programm der kommenden Wochen.

"Plötzlich kommt Schalke stabil daher, Dortmund ist wieder konstanter, Leverkusen ist ein gutes Stück weg, und die Bayern kriegen wir eher nicht mehr - weiter in der Tabelle zu klettern, ist nicht möglich", sagte Hecking der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

Auch der straffe Spielplan der kommenden Wochen lässt den Trainer der Wölfe nicht optimistischer werden: "Am Samstag gegen Leverkusen haben wir ein Spitzenspiel. Dann geht's nach Hoffenheim, das auf die Pokal-Revanche brennen wird und dann kommen die Bayern: Alles keine Selbstläufer-Spiele."

De Bruyne: "Können mithalten"

Die jüngste Erfolgserlebnisse mit Siegen gegen Mainz 05 und Hertha BSC seien deswegen umso wichtiger gewesen: "Wir haben vor den harten Spielen eine andere Ausgangsposition, als wenn es nicht so positiv gelaufen wäre. Wir haben uns ein Polster in Form von Selbstvertrauen verschafft."

Kevin de Bruyne will sich im Gegensatz zu seinem Trainer noch nicht geschlagen geben: "Wir haben zuletzt gegen Mannschaften von oben - wie Schalke, Mainz und Berlin - gezeigt, dass wir da mithalten und gewinnen können."

Der VfL Wolfsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung