Samstag, 04.01.2014

Wechsel keine Option

Mielitz: "Will zurück ins Tor"

Nach seiner Degradierung bei Werder Bremen will sich Sebastian Mielitz in der Rückrunden-Vorbereitung wieder ins Tor zurückkämpfen. Ein Wechsel im Winter ist für ihn keine Alternative. Vielmehr möchte der 24-Jährige seinen auslaufenden Vertrag bei den Grün-Weißen verlängern - als Nummer eins.

Für Sebastian Mielitz ist ein Wechsel kein Thema
© getty
Für Sebastian Mielitz ist ein Wechsel kein Thema
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich bin topfit. Ich werde voll angreifen. Ich will zurück ins Tor", sagte Mielitz der "Kreiszeitung Syke". Nach 49 Pflichtspielen in Folge war er nach seinen schweren Patzern bei der 2:3-Niederlage gegen den Mainz von Trainer Robin Dutt zur Nummer zwei hinter Raphael Wolf degradiert worden.

"Ich war natürlich riesig enttäuscht, das war keine einfache Situation", gestand Mielitz und fügte an: "Ich habe früher im Werder-Internat über der Ostkurve gewohnt, habe aufs Spielfeld geschaut und immer davon geträumt, dort irgendwann zu spielen." Dieses Ziel zu erreichen und dann degradiert zu werden, sei "natürlich kein schönes Gefühl".

Keine Zukunftsängste

Sorgen, im Sommer ohne Verein dazustehen, hat der Keeper trotz auslaufenden Vertrags und seiner aktuellen Rolle als Nummer zwei nicht: "Ich zweifle nicht an mir. Ich weiß, was ich kann. Das habe ich auch bewiesen, und das werde ich wieder beweisen."

Allerdings könne er sich "momentan nicht wirklich vorstellen", auch als Nummer zwei zu bleiben: "Ich will spielen." Auch einen Wechsel noch in der Winterpause schloss Mielitz aus: "Das ist absolut kein Thema."

Winterfahrplan Bundesliga Saison 2013/14 FC Bayern München Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach VfL Wolfsburg FC Schalke 04 Hertha BSC FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 VfB Stuttgart TSG 1899 Hoffenheim Hannover 96 Hamburger SV SV Werder Bremen Eintracht Frankfurt SC Freiburg 1. FC Nürnberg Eintracht Braunschweig

Sebastian Mielitz im Steckbrief

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Max Kruse und Fin Bartels brachten Werder gegen die Hertha früh auf die Siegerstraße

Blitzstart reicht Werder zu Sieg gegen Hertha

Er kann es einfach nicht lassen: Claudio Pizarro steht mit 38 Jahren offenbar vor einer weiteren Saison im Werder-Dress

Medien: Pizarro will noch eine Saison in Bremen bleiben

Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.