Wechsel steht kurz bevor

Lewa beim Medizincheck in München

SID
Samstag, 04.01.2014 | 15:09 Uhr
Robert Lewandowski soll noch heute einen Vertrag beim FC Bayern unterschreiben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Medienberichten zufolge ist der Torjäger des Vizemeisters Borussia Dortmund zum Medizincheck bei seinem kommenden Arbeitgeber Bayern München eingetroffen. Noch heute könnte Lewandowski einen Vertrag bis 2017 beim Rekordmeister unterschreiben.

Lewandowski war mit seinen Beratern in die Praxis des Bayern-Arztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gekommen. Der 25-Jährige soll im Sommer ablösefrei zum Triple-Gewinner wechseln. Der Transfer gilt seit Monaten als sicher.

Laut "Bild"-Informationen soll der Pole noch am Samstag einen Vertrag bis 2019 beim Rekordmeister unterschreiben. Lewandowski soll den Konkurrenzkampf in der Offensivabteilung der Bayern weiter anheizen. Stürmer Nummer eins ist derzeit Mario Mandzukuic, der immer wieder mit dem italienischen Meister Juventus Turin in Verbindung gebracht wird.

Der Kroate hatte jedoch bereits Ende September zum möglichen Lewandowski-Wechsel gesagt: "Ich mache mir keine Sorgen. Ich kann ja auch nichts machen. Es werden immer gute Spieler zu Bayern kommen."

Mandzukic "kann auch mit Lewa spielen"

Auch Mandzukics Berater dementierte die Berichte und sagte der "Bild", dass sich sein Klient in München wohl fühle und vor niemandem flüchten müsse: "Außerdem: Er kann auch mit Lewandowski zusammen spielen."

Die Gerüchte um den Wechsel von Lewandowski nach München gab es bereits vor dem Champions-League-Finale in London zwischen Bayern und Borussia Dortmund (2:1). Früh hatte sich der Torjäger, der in dieser Saison bislang elfmal getroffen hat, für den deutschen Rekordmeister entschieden, obwohl auch Real Madrid angeblich um seine Dienste buhlte.

Wechseltheater im Sommer

Immer wieder heizten Lewandowskis Berater und polnische Medien die Spekulationen an, der BVB verzichtete aber lieber auf eine Ablösesumme, erhöhte Lewandowskis Gehalt und darf so noch in der Saison 2013/14 auf ihn zurückgreifen.

2010 war Lewandowski für 4,5 Millionen Euro von Lech Posen nach Dortmund gewechselt. Dort hat er bislang in 115 Bundesligaspielen 65 Tore erzielt und 23 Vorlagen gegeben. Für Polen hat Lewandowski bislang 22 Länderspiele (6 Tore) bestritten.

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung