Torhüter nicht nach Katalonien

Bonhof dementiert ter-Stegen-Gerüchte

SID
Mittwoch, 01.01.2014 | 14:11 Uhr
Marc-Andre ter Stegen könnte Borussia Mönchengladbach im Sommer verlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Rainer Bonhof von Borussia Mönchengladbach hat einen Pressebericht aus Spanien über einen angeblichen Transfer des Torhüters Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona dementiert.

"Es ist niemand an uns herangetreten, und wir haben auch keine Mitteilung von unserem Spieler. Es gibt in dieser Sache keine Neuigkeiten", sagte der 61-Jährige dem "SID" am Neujahrstag.

Die Barca nahestehende Sporttageszeitung "Sport" hatte am Mittwoch berichtet, der Wechsel des U21-Nationaltorhüters zum spanischen Meister sei bereits in trockenen Tüchern. Barca habe eine Einigung mit Ter Stegen und auch mit der Borussia erzielt, es müsse lediglich noch der richtige Zeitpunkt für die Bekanntgabe abgewartet werden. "Da uns niemand kontaktiert hat, kann man das nur als falsch bezeichnen", sagte Bonhof.

Kein "Worst-Case-Szenario"

Spekulationen über einen bevorstehenden Transfer halten sich seit Wochen hartnäckig, sie werden auch mit dem Dementi nicht verstummen. Die Chefetage der Gladbacher hat sich längst mit einem Wechsel auseinandergesetzt.

Gladbach und CL? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Ein Abschied ter Stegens wäre kein "Worst-Case-Szenario", sagte Sportdirektor Max Eberl am Dienstag im Interview mit "bundesliga.de": "Wir würden unseren Weg auch ohne Marc unbeirrt weitergehen."

Borussia-Trainer Lucien Favre hatte zuletzt erklärt: "Wir müssen verstehen, wenn er geht."

Marc-Andre ter Stegen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung