Verhältnis nun endgültig belastet

Matthäus: "Lewy? Ein Königstransfer!"

SID
Dienstag, 07.01.2014 | 09:02 Uhr
Lothar Matthäus hält das Verhältnis zwischen den Bayern und dem BVB für belastet
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Faroe Islands -
Andorra
WC Qualification Europe
Greece -
Belgium

Lothar Matthäus lobt die Verantwortlichen des FC Bayern für die Verpflichtung von Robert Lewandowski und für ihre generelle Personalpolitik der vergangenen Jahre. Der Rekordnationalspieler hält das Verhältnis des FCB zu Borussia Dortmund nun aber endgültig für belastet.

"Ein Königstransfer", schwärmte Matthäus in der "tz" über die Verpflichtung von Lewandowski, der bei den Bayern einen Vertrag bis 2019 unterschrieben hat und im Sommer nach München wechselt.

Generell findet Matthäus, dass sein Ex-Verein in den vergangenen Jahren sehr gute Personalentscheidungen getroffen hat. "Jede Verstärkung, die der FC Bayern in den letzten zwei, drei Jahren getätigt hat, war sehr sinnvoll", meinte der 52-Jährige.

Und Matthäus weiter: "Früher gab es ja die ein oder andere Fehlinvestition auf sprachlicher, kultureller oder sportlicher Ebene. Seitdem hat man sich aber Gedanken über die Einkaufspolitik gemacht. Alle Spieler, die in den letzten zwei Jahren verpflichtet wurden, haben in der Bundesliga gespielt, oder der Trainer hat ausdrücklich um sie gebeten."

Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

"Schon zu viele Sachen passiert"

Was den Lewandowski-Transfer angeht, hat Matthäus allerdings eine kleinere Sorge. Der gebürtige Erlangener fürchtet, dass damit das Verhältnis zwischen Bayern und Dortmund endgültig belastet sein wird.

"Da sind einfach schon zu viele Sachen passiert: Götze, Lewamdowski, die Streitigkeiten dazwischen", meinte Matthäus. Das Verhältnis sei "kollegial und professionell", aber keinesfalls, wie es Matthias Sammer behauptet hatte, "super".

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung