Lewis Holtby vor Bundesliga-Rückkehr?

Von Marco Heibel
Montag, 13.01.2014 | 11:07 Uhr
Lewis Holtby kommt bei den Tottenham Hotspur nur selten zum Einsatz
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach nur einem Jahr könnte das Abenteuer Premier League für Lewis Holtby bereits zu Ende gehen. Medienberichten zufolge ist eine Rückkehr zum FC Schalke 04 genauso denkbar wie ein Wechsel zu Hannover 96 oder zum VfL Wolfsburg.

"Lewis wird zunehmend unzufriedener bei Tottenham. Er befürchtet, dass er dort einfach nicht reinpasst und würde bei einem passenden Angebot eine Rückkehr begrüßen", wird eine ungenannte Quelle aus Holtbys Umfeld im "Mirror" zitiert.

Seit Trainer Andre-Villas Boas im Dezember gefeuert wurde, kommt Holtby immer seltener zum Einsatz. In den letzten vier Pflichtspielen wurde er von Sherwood sogar dreimal komplett aus dem Kader verbannt. Am Samstag gegen Crystal Palace (2:0) schmorte er 90 Minuten auf der Reservebank.

Nach Informationen der Zeitung sind Schalke und Hannover besonders interessiert an dem offensiven Mittelfeldspieler, der in Tottenham bis 2018 unter Vertrag steht. Das Wolfsburger Interesse könnte dagegen abklingen, sobald der Transfer von Kevin de Bruyne abgeschlossen ist.

Lewis Holtby im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung