Nach Nicht-Berücksichtigung

Rummenigge stärkt Mandzukic

SID
Dienstag, 28.01.2014 | 14:10 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge zählt weiterhin auf Mario Mandzukic
© getty
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, will nichts von einem Transfer von Mario Mandzukic wissen. Im Gegenteil: Er würdigt die Verdienste des Stürmers.

Zuletzt gab es einigen Wirbel um Mandzukic. Der kroatische Angreifer wurde von Coach Pep Guardiola aufgrund von mäßigen Trainingsleistungen aus dem Kader gestrichen. Zudem wurde der 27-Jährige nach der Verpflichtung von Robert Lewandowski mit einigen Klubs in Verbindung gebracht - unter anderem mit dem FC Barcelona. Ein Transfer spätestens im Sommer schien sich abzuzeichnen.

Doch das interessiert Rummenigge wenig. "Wir hatten mit Marios Berater ein Gespräch in Marrakesch. Unser Verhältnis ist grundsätzlich sehr gut. Und ich bitte nicht zu vergessen: Mario Mandzukic hat einen großen Verdienst an dem wunderbaren Jahr 2013", sagte der 58-Jährige der "Sport Bild".

Deshalb will Rummenigge selbst eine Vertragsverlängerung nicht ausschließen: "Jetzt hat er noch einen Vertrag bis 2016, alles andere wird sich ergeben."

13 Tore in 25 Spielen

Auch die Tatsache, dass Mandzukic von Guardiola aus dem Kader für das Spiel bei Borussia Mönchengladbach (2:0) gestrichen wurde, will Rummenigge nicht überbewerten: "Dass Mario Mandzukic nicht im Kader war, hat unser Trainer als Maßnahme für Mönchengladbach getroffen. Aber er hat auch klar gesagt, wenn Manschu wieder gut trainiert, ist er wieder dabei."

In der laufenden Spielzeit kam Mandzukic in 25 Pflichtspielen zum Einsatz. Seine Bilanz: 13 Tore und drei Vorlagen.

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung