Horst Heldt über Schalker Personalsorgen

"Hoffe, dass das Seuchenjahr aufhört"

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 16:23 Uhr
Horst Heldt hofft auf ein besseres 2014
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Horst Heldt hegt den Wunsch, dass die großen Personalsorgen bei Schalke 04 in absehbarer Zeit endlich vorbei sind. Einige wichtige Spieler sollen demnächst zurückkehren.

"Ich hoffe, dass dieses Seuchenjahr aufhört, wo wir bis zu elf Spieler nicht zur Verfügung hatten. Wichtige Spieler, auf die eine Strategie aufgebaut ist", sagte der Sportvorstand der Königsblauen am letzten Tag des Trainingslagers in Doha/Katar im Gespräch mit dem "SID".

In der Hinrunde hatten die Schalker lange Zeit unter anderem ohne Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (Innenbandriss im Knie), Nationalspieler Julian Draxler (Sehnenverletzung im Oberschenkel) auskommen müssen. Zudem zogen sich Marco Höger und Dennis Aogo einen Kreuzbandriss zu, erlitt Benedikt Höwedes eine Muskelverletzung und fiel auch Top-Talent Leon Goretzka wegen einer Mandelentzündung aus. In Doha hatte zudem Bayern-Leihgabe Jan Kirchhoff Pech und holte sich einen Riss der Syndesmose.

Comebacks stehen bevor

"Wichtige Spieler nähern sich der Mannschaft und kommen zurück", sagte Heldt mit gewisser Zuversicht. Höwedes wird in Kürze im Mannschaftstraining erwartet, bei Huntelaar gab Heldt einen Zeitraum von zehn Tagen an und auch Draxler sieht der 44-Jährige vor den nächsten Schritten. Goretzka soll ab kommender Woche mit der Mannschaft trainieren.

Eine positive Erscheinung ist der griechische Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos, der wegen einer langwierigen Knieverletzung über ein Jahr gefehlt hatte. "Er kann wieder eine ernsthafte Alternative werden", sagte Heldt, der auch bei Anführer Kevin-Prince Boateng optimistisch ist.

Weitere Transfers möglich

Diesem hatte das lädierte linke Knie immer wieder zu schaffen gemacht. Regelmäßige Besuche bei seinem Physiotherapeuten in München sollten Abhilfe schaffen.

Im Trainingslager in Katar ließ Schalke den Biostatiker Bernd Fischer einfliegen, es werde "nach wie vor regelmäßige Routinekontrollen", sagte Heldt, der Boateng beim 3:2 am Samstag in Abu Dhabi gegen Eintracht Frankfurt eine "sehr, sehr gute" Leistung bescheinigte.

Ob auf den wochenlangen Ausfall Kirchhoffs noch einmal mit einem Transfer reagiert wird, sei weiterhin offen. Schalke wolle nach "den Erkenntnissen der nächsten 14 Tage eine Entscheidung treffen", sagte Heldt, der den Trip an den Persischen Golf positiv bewertete. "Es war ein gutes Trainingslager. Die Spieler haben sich engagiert und reingehangen".

FC Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung