BVB plant Sommertransfers

Watzke: "Werden investieren"

Von Jonas Schützeneder
Mittwoch, 08.01.2014 | 10:26 Uhr
Hans-Joachim Watzke und der BVB benötigen im Sommer einen Nachfolger für Robert Lewandowski
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der BVB-Boss kündigt kostspielige Transfers im kommenden Sommer an. Zwei Talente sollen auf der Liste stehen.

"Im Sommer müssen, wollen und werden wir investieren. In welcher Größenordnung, bleibt unser Geheimnis", sagte Watzke gegenüber der "Sportbild". Ersatz wird in erster Linie für Torjäger Robert Lewandowski gesucht, der ablösefrei nach München wechselt.

"Wir werden ganz unaufgeregt die Suchen nach einem adäquaten Nachfolger für Robert Lewandowski fortsetzen und uns mit der Entscheidung nicht unter Druck setzen", verspricht Watzke.

Volland und Ginter unter Beobachtung

Angeblich soll Hoffenheims Kevin Volland (21) ein heißer Kandidat für die Nachfolge des Polen sein. Außerdem spekuliert das Magazin über mögliche Transfers des Freiburger Abwehr-Talents Matthias Ginter (19) und eine Rückkehr von Shinji Kagawa aus Manchester. Ginter hatte zuletzt das Interesse des BVB bestätigt.

Entscheidend für die Sommer-Transferperiode wird auch die anstehende Entscheidung von Ilkay Gündogan. Sollte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag bis 2015 nicht verlängern, könnte der BVB nur noch im Sommer eine höhere Ablöse kassieren. Zuletzt war Gündogan mehrfach mit Real Madrid und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht worden.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung