Dortmund sucht Lewandowski-Nachfolger

BVB-Interesse an Doumbia

Von Marco Heibel
Mittwoch, 22.01.2014 | 11:19 Uhr
Seydou Doumbia (r.) erzielte bereits neun Tore in elf Spielen für ZSKA Moskau
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Kandidatenkreis für die Nachfolge von Torjäger Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund ist offenbar um einen Spieler reicher geworden. Wie sein Berater Jean-Bernard Beytrison bestätigte, hat Seydou Doumbia von ZSKA Moskau Interesse an einem Wechsel zum BVB.

"Seydou hat vom Interesse gehört und sich sehr gefreut", sagte Beytrison in "Sport Bild" und führte aus: "Wenn er wechseln würde, dann nur zu einem absoluten Top-Klub. Und das ist Borussia Dortmund ganz sicher. Wenn sie sich melden, können wir reden."

Doumbia steht bei ZSKA noch bis 2015 unter Vertrag. Der 26-jährige Angreifer verfügt angeblich über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro. In der laufenden Saison gelangen ihm in 13 Pflichtspielen elf Tore. Derzeit laboriert Doumbia an einer Oberschenkelverletzung.

Neben dem Ivorer gelten angeblich weiterhin Edin Dzeko (Manchester City), Diego Costa (Atletico Madrid), Karim Benzema (Real Madrid), Kevin Volland (Hoffenheim) und Adrian Ramos (Hertha BSC) als mögliche Neuzugänge für den Angriff.

Seydou Doumbia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung