Nach starker Hinrunde beim HSV

Lasogga: "WM 2014 wäre das Größte"

Von Lukas Nowak
Dienstag, 17.12.2013 | 18:14 Uhr
Pierre-Michel Lasogga ist einer der wenigen Lichtblicke beim HSV
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV liebäugelt mit einer Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien. Der von Hertha BSC an den HSV verliehene Stürmer rechnet sich Chancen auf eine Nominierung durch Bundestrainer Joachim Löw aus.

"Die WM in Brasilien ist natürlich ein Traum oder großer Wunsch von mir. Im Fußball weiß man ja nie", zitiert die "Bild" den 22-Jährigen: "Da geht manchmal alles ganz schnell."

Lasogga, der laut Statistik in der Bundesliga alle 90 Minuten trifft und bereits neun Saisontore auf dem Konto hat, könnte vom Verletzungspech seiner Konkurrenten profitieren. Zuletzt musste Löw auf Mario Gomez und Miroslav Klose verzichten und hatte keinen Mittelstürmer klassischer Prägung ins DFB-Team berufen.

Zuletzt hatte der Trainer die beiden Verletzten unter Druck gesetzt. "Der Januar ist für mich die Grenze: Wenn ein Spieler normal in die Vorbereitung in der Winterpause startet und ein halbes Jahr alle Spiele macht, dann kann ich davon ausgehen, dass er in guter Form zu uns kommt", so Löw.

"Wäre der Letzte, der 'nein' sagt"

Verzögert sich die Regeneration, würden sich die Chancen von Lasogga erhöhen. "Wenn der Bundestrainer sagen würde, dass ich dabei bin, wäre ich sicher der Letzte der 'nein' sagt. Jeder wünscht sich doch, für sein Land zu spielen. Das ist eine große Ehre. Und dann noch bei einer WM wäre das Größte", sagte der HSV-Stürmer.

Löw hatte bereits angedeutet, dass sein WM-Kader einige Überraschungen beinhalten könnte. "Es gehört ja auch zu unseren Aufgaben, dass wir Spieler aufbauen, die in die Lücke stoßen können", erklärte der 53-Jährige.

Pierre-Michel Lasogga im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung