Bayern-Ära habe erst begonnen

Heynckes: Triple erst der Anfang

Von Marco Heibel
Montag, 30.12.2013 | 12:19 Uhr
Jupp Heynckes trat im Juni als Cheftrainer des FC Bayern München zurück
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach dem Triple-Gewinn mit Bayern München ist Trainer Jupp Heynckes im Juni in den Ruhestand getreten. Seine Entscheidung hat der 68-Jährige zu keiner Sekunde bereut. Seinen früheren Spielern prophezeit er eine goldene Ära.

"Mir fällt es überhaupt nicht schwer loszulassen, weil ich immer auf dem Boden blieb und nie das Scheinwerferlicht gesucht habe. Im Gegenteil, es ist eine Erleichterung für mich, wenn ich die vielen Termine in der Öffentlichkeit nicht mehr wahrnehmen muss", sagte Heynckes im Interview mit dem "Kicker" über sein Rentnerdasein.

Ihm sei es deswegen auch nicht schwer gefallen, im Sommer Angebote von Real Madrid sowie von Vereinen aus Frankreich oder Russland auszuschlagen: "Das hatte für mich weder sportlichen noch wirtschaftlichen Reiz. Nach Bayern München und diesem Jahr hätte ich nirgends das vorgefunden, was ich hinterlassen habe."

Bayern-Ära hat gerade erst begonnen

Zum Fußball habe er mittlerweile eine gesunde Distanz gewonnen, berichtete Heynckes. Auch die Spiele seiner früheren Bayern-Schützlinge betrachte er mittlerweile als neutraler Zuschauer: "Ich bin weit weg von der Mannschaft und habe keine Detailkenntnisse mehr."

Um eine Prognose über die Zukunft des FC Bayern ist der Rheinländer dennoch nicht verlegen: "Eine Mannschaft, die so strukturiert ist, vom Alter, von der Qualität und dem gegenseitigen Respekt, hat noch eine große Dekade vor sich. Sie ist stark genug, in den kommenden Jahren die Nummer eins in Europa zu bleiben."

Authentizität für einen Trainer entscheidend

Nach 34 vorwiegend erfolgreichen Jahren an der Seitenlinie glaubt Heynckes, die Schlüsseleigenschaft für erfolgreiches Coaching genau benennen zu können: "Heute muss der Trainer nahezu komplett sein. Eines ist aber ganz wichtig: Authentizität. Du musst nach außen wirken, wie du nach innen bist, und darfst nie mit zwei Zungen reden."

Um ein großer Trainer zu werden, kämen aber noch weitere Aufgaben hinzu: "Zusammensetzen, Strukturieren und Führen einer Mannschaft, die Spiel- und Arbeitsweise, die soziale und Fachkompetenz."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung