Montag, 30.12.2013

Kontakte zu Klaus Allofs

Medien: De Bruyne bevorzugt Wölfe

Das Tauziehen um Kevin De Bruyne geht offenbar in die entscheidende Phase. Angeblich hat sich der Chelsea-Reservist für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entschieden. Ein alter Bekannter des Belgiers soll den Ausschlag gegeben haben. Allerdings präferiert der FC Chelsea offenbar eine andere Option.

Kevin De Bruyne kommt beim FC Chelsea nur selten zum Zug
© getty
Kevin De Bruyne kommt beim FC Chelsea nur selten zum Zug

Wie die "WAZ" aus dem Umfeld De Bruynes erfahren haben will, soll der 22-Jährige einen Wechsel zum VfL Wolfsburg anstreben. Eine große Rolle soll dabei VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs spielen, der den offensiven Mittelfeldspieler im Sommer 2012 für ein Jahr zur Leihe zu Werder Bremen gelotst hat.

Zwischen den Vereinen sind allerdings wohl noch einige Hürden aus dem Weg zu räumen. Während die Wölfe den Belgier gerne fest verpflichten würden, soll Chelsea-Coach Jose Mourinho eine Leihe bevorzugen. Belgische Zeitungen berichten sogar, der Portugiese forciere einen Leihtransfer nach Spanien zu Atletico Madrid, da deren Spielstil dem der Londoner ähnlicher sei. De Bruyne steht bei Chelsea noch bis 2017 unter Vertrag.

Der Kader des VfL Wolfsburg

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.