Medien: De Bruyne bevorzugt Wölfe

Von Marco Heibel
Montag, 30.12.2013 | 12:12 Uhr
Kevin De Bruyne kommt beim FC Chelsea nur selten zum Zug
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Das Tauziehen um Kevin De Bruyne geht offenbar in die entscheidende Phase. Angeblich hat sich der Chelsea-Reservist für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entschieden. Ein alter Bekannter des Belgiers soll den Ausschlag gegeben haben. Allerdings präferiert der FC Chelsea offenbar eine andere Option.

Wie die "WAZ" aus dem Umfeld De Bruynes erfahren haben will, soll der 22-Jährige einen Wechsel zum VfL Wolfsburg anstreben. Eine große Rolle soll dabei VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs spielen, der den offensiven Mittelfeldspieler im Sommer 2012 für ein Jahr zur Leihe zu Werder Bremen gelotst hat.

Zwischen den Vereinen sind allerdings wohl noch einige Hürden aus dem Weg zu räumen. Während die Wölfe den Belgier gerne fest verpflichten würden, soll Chelsea-Coach Jose Mourinho eine Leihe bevorzugen. Belgische Zeitungen berichten sogar, der Portugiese forciere einen Leihtransfer nach Spanien zu Atletico Madrid, da deren Spielstil dem der Londoner ähnlicher sei. De Bruyne steht bei Chelsea noch bis 2017 unter Vertrag.

Der Kader des VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung