Hannover 96 auf Trainersuche

Dufner dementiert Yakin-Gerüchte

SID
Sonntag, 29.12.2013 | 18:42 Uhr
Hannovers Manager Dirk Dufner befindet sich auf Trainersuche
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Live
Clermont -
Lens
Premier League
Live
Arsenal -
West Bromwich
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Dirk Dufner hat sich zur Nachfolgersuche für den entlassenen Trainer Mirko Slomka geäußert. Der Sportdirektor von Hannover 96 will bis zum 5. Januar 2014 einen neuen Übungsleiter eingestellt haben. Die öffentliche Kritik an der Beurlaubung Slomkas wies er zurück.

"Ich kann nur versichern, dass wir uns die Entscheidung sehr sorgfältig überlegt und wahrlich nicht leicht gemacht haben", zitiert der "Kicker" den 45-Jährigen.Vorallem Klubboss Martin Kind habe offensichtlich versucht mit Slomka eine Basis für die Fortführung der gemeinsamen Arbeit zu finden.

Weil die Bemühungen scheiterten, setzt sich Dufner nun selbst unter Druck. "Zum Trainingsbeginn am 5. Januar müssen wir den neuen Trainer gefunden haben", erklärte er und dementierte Gerüchte, nach denen Murat Yakin vom FC Basel an die Leine wechselt: "Wir müssen uns bei allen Personalien an der Machbarkeit orientieren. Er steht in Basel unter Vertrag."

Reghecampf kein Thema

Da 96 neben der Abfindung für Slomka nicht zusätzlich eine Ablösesumme für den neuen Coach zahlen will, scheidet auch der frühere Bundesliga-Profi Laurentiu Reghecampf aus. Der Rumäne, der seit dem Wochenende zum Kandidatenkreis gerechnet wurde, steht bei Steaua Bukarest an der Seitenlinie.

Den Namen Reghecampf kommentierte Dufner jedoch ebenso wenig wie Ricardo Moniz. Der frühere HSV-Übergangstrainer ist aktuell vereinslos und soll Hannovers Interesse geweckt haben. Stattdessen äußerte sich Hannovers Manager zu Andre Breitenreiter: "Er war intern zu keiner Zeit ein Thema."

Die Installation eines Interimstrainers steht für die Niedersachsen aktuell ebenfalls nicht zur Debatte. "Das wäre in jeder Hinsicht kompliziert. Arbeitet er gut, wäre es schwierig, ihn wieder gehen zu lassen. Arbeitet er schlecht, wäre es ohnehin gefährlich", sagte Dufner.

Hannover 96 hat zwar aktuell ein Vierpunktepolster auf Relegationsplatz 16, zum Start der Rückrunde erwartet die Mannschaft aber ein schweres Programm. In den ersten neun Spielen müssen die Roten gegen die neun derzeit bestplatzierten Mannschaften antreten.

Der Kader von Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung