Mittelfeldspieler hat Hoffnung noch nicht aufgegeben

Rincon: Wende im Vetragspoker?

Von Alice Jo Tietje
Freitag, 08.11.2013 | 12:29 Uhr
Tomas Rincon hofft nach wie vor auf eine Vertragsverlängerung bei den Hanseaten
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

In dem Theater um eine Vertragsverlängerung von Tomas Rincon können die Fans vom Hamburger SV wieder neue Hoffnungen schöpfen. Beide Parteien sollen sich in einem erneuten Gespräch angenähert haben und wollen weiter an einer Lösung arbeiten.

In Hamburg ist man finanziell etwas klamm, weshalb der Spielraum für die Vertragsverlängerungen einiger Spieler sehr klein ist. Nachdem man sich mit Dennis Diekmeier einigen konnte, lagen die Vorstellungen des Vereins von denen Rincons jedoch sehr weit voneinander entfernt.

Der defensive Mittelfeldspieler äußerte sich via "Twitter" sehr unzufrieden über den vom HSV gebotenen Vertrag, der bei etwa 850.000 Euro jährlich gelegen haben soll. "Ich verteidige meine Familie wie ein Tier. Aber ich möchte auch verteidigt werden", erklärte der Venezolaner der "Bild".

"Nicht weit voneinander entfernt"

Eine Einigung schien in weiter Ferne gerückt. Doch gegenüber der "Hamburger Morgenpost" zeigte sich der 25-Jährige am Donnerstag wieder zuversichtlich - und stellte einen Verbleib in Aussicht.

"Es gibt Hoffnungen, dass es noch klappt", erklärte Rincon, der seit 2010 bei den Hanseaten unter Vertrag steht. "Es war ein gutes Gespräch und wir sind uns näher gekommen. Wir werden demnächst noch mal sprechen. Aber wir sind nicht so weit voneinander entfernt."

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Die Klub-Verantwortlichen um Sportdirektor Oliver Kreuzer zeigten sich bisher entspannt. "Er hat ein gutes Angebot, da muss ich kein schlechtes Gewissen haben. Entweder nimmt er es an oder nicht", hatte Kreuzer vor einigen Tagen erklärt.

Tomas Rincon im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung