Montag, 11.11.2013

Im Zuge seiner Steueraffäre: Uli Hoeneß

VARD fordert zu Amtsniederlegung auf

Uli Hoeneß ist im Zuge seiner Steueraffäre erneut aufgefordert worden, alle Ämter niederzulegen. Diesmal wird der 61-Jährige von der Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland e.V. zu diesem Schritt, den Hoeneß bisher verweigert, in einer Stellungnahme aufgefordert.

Uli Hoeneß muss sich im März 2014 vor Gericht verantworten
© getty
Uli Hoeneß muss sich im März 2014 vor Gericht verantworten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wenn durch ein laufendes Verfahren wegen Steuerhinterziehung Zweifel an dem persönlichen Finanzgebaren eines Aufsichtsrats und dessen Integrität aufkommen, wie kann diese Person gleichzeitig über Finanztransaktionen eines Unternehmens Aufsicht führen", sagte Astrid Hamker, Vorstandsvorsitzende von VARD.

Das Festhalten am Mandat schädige das Ansehen des Berufstands Aufsichtsrat im Allgemeinen und dem des Aufsichtsrates der FC Bayern München AG im Besonderen, hieß es in dem Schreiben weiter. Hoeneß sollte daher "im eigenen Interesse und aus Verantwortung gegenüber seinem Verein, um den er jahrzehntelange Verdienste hat, bereit sein, persönliche Konsequenzen einzugehen und sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG niederlegen".

"Warum sollte ich?"

Der Patron des Rekordmeisters denkt derzeit nicht an einen solchen Schritt. "Warum sollte ich?", hatte Hoeneß erst am Wochenende auf eine entsprechende Frage des "ZDF" rhetorisch geantwortet: "Es gab überhaupt nie einen Grund, denn ich habe die volle Unterstützung der Fans, der Mitglieder, des Aufsichtsrats und des Verwaltungsbeirats."

Hoeneß betonte weiter, er habe "bisher noch niemanden innerhalb des Klubs gefunden", der ihn zum Rücktritt aufgefordert habe. "Es waren immer nur ein paar Journalisten, denen das offensichtlich nicht passt, dass der Verein und sein Präsident wie eine Eins zusammenstehen."

Hoeneß muss sich im März 2014 vor Gericht verantworten. Der Aufsichtsrat des FC Bayern hatte dem Präsidenten nur wenige Minuten nach Zulassung der Anklage am vergangenen Montag das Vertrauen ausgesprochen.

Bayern München im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Enes Ünal soll in der Bundesliga begehrt sein

Medien: Bayern und der BVB haben Enes Ünal im Visier

Der FC Bayern wird seinen nächsten Meistertitel wie gewohnt am Marienplatz feiern

FC Bayern: Kein Meister-Korso zum Marienplatz

Bernd Schuster war nicht begeistert mit dem Umgang der Bayern und der Champions League

Schuster vs. FCB: "CL als zu einfach verkauft"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.